St. Pölten Konkret

Veranstaltungen in St. Pölten

22.01.2017

  • Klariböse? Klarinette!

    Familienvorstellung ab 6 Jahren
    Unter den vielen verschiedenen Instrumentenfamilien gibt es eine, die einen ganz besonderen Klang hat – die Klarinetten. Kulturpreis-Gewinnerinnen MOCATHECA – das sind vier Klarinettistinnen, die gemeinsam unter Einsatz aller verfügbaren Kreativität spannende, neue und alte Musik in ihrer speziellen Art präsentieren. Musikalische Perfektion, verbunden mit der Freude am gemeinsamen Projekt zeichnet die Musik des jungen Ensembles aus.
    RUND UM DIE VORSTELLUNG:

    * Schulvorstellung Mo 23. Jänner, 10.30 Uhr
    In Kooperation mit dem Musikschulmanagement Niederösterreich
    EUR 18, Jugend < 26: EUR 9 | freie Platzwahl

    http://www.festspielhaus.at

    Beginn: 16:00 Uhr

  • Sonderausstellung MuH

    FlyerHaustiere gehören zu den ältesten Kulturgütern des Menschen. Die Sonderausstellung spannt einen weiten Bogen von den Anfängen bis hin zur modernen Tierhaltung.



23.01.2017

  • Kinder mögen Hausmittel - Workshop

    FlyerGemeinsam lernen wir einfach anzuwendende, traditionelle Hausmittel
    kennen, die bei verschiedensten Wehwehchen zum Einsatz kommen
    können.
    Wickel, Kräuter und Co eigenen sich besonders gut, um Kindern bei Krankheiten beizustehen. Unsere Kleinen benötigen nur sanfte Reize, um die Selbstheilungskräfte anzuregen. Die Anwendungen sind einfach erlernbar, das gemeinsame Üben stärkt unser Selbstvertrauen und macht uns zu
    kompetenten KrankenpflegerInnen.

    Beginn: 18:00 Uhr
    Ende: 20:30 Uhr

  • Klariböse? Klarinette!

    Familienvorstellung ab 6 Jahren
    Unter den vielen verschiedenen Instrumentenfamilien gibt es eine, die einen ganz besonderen Klang hat – die Klarinetten. Kulturpreis-Gewinnerinnen MOCATHECA – das sind vier Klarinettistinnen, die gemeinsam unter Einsatz aller verfügbaren Kreativität spannende, neue und alte Musik in ihrer speziellen Art präsentieren. Musikalische Perfektion, verbunden mit der Freude am gemeinsamen Projekt zeichnet die Musik des jungen Ensembles aus.
    RUND UM DIE VORSTELLUNG:

    * Schulvorstellung Mo 23. Jänner, 10.30 Uhr
    In Kooperation mit dem Musikschulmanagement Niederösterreich
    EUR 18, Jugend < 26: EUR 9 | freie Platzwahl

    http://www.festspielhaus.at

    Beginn: 10:30 Uhr

  • Performance Labor

    Anmeldung unter kulturvermittlung@festspielhaus.at
    * 1 x wöchentlich kreativ ausprobieren, ab Mo 03. Oktober 2016

    * Jewils montags, 16.00 – 18.00 Uhr bzw. nach Absprache

    * Auf den Probebühnen im Festspielhaus St. Pölten

    * EUR 5 pro Einheit

    * Keine Vorkenntnisse nötig!

    * Begrenzte TeilnehmerInnenzahl

    http://www.festspielhaus.at

    Beginn: 16:15 Uhr

  • Vermessen...? Grenzen und Gerechtigkeit. 200 Jahre Franziszeischer Kataster. Jubiläumsausstellung des NÖ Landesarchivs

    Flyer1817 begann Kaiser Franz I. ein ambitioniertes Unternehmen: Im Franziszeischen Kataster wurden erstmals jedes Haus und jedes Grundstück der Monarchie vermessen, verzeichnet und in seinen Grenzen dargestellt - eine neue Basis für eine gerechte Besteuerung. Die großformatigen Pläne von Niederösterreich liegen als „Urmappe" im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien, die erste, zeitgleich her gestellte „Urkopie" liegt im NÖ Landesarchiv in St. Pölten und ist online abrufbar (www.noela.findbuch.net).

    200 Jahre später widmet sich die Jubiläumsausstellung Themen, die damals wie heute für das Vermessen der Welt relevant sind. In Plänen werden Grenzen eingezeichnet: diese vermeintlich fixen Trennlinien sind in der Wirklichkeit veränderlich - sie können gewahrt, verschoben oder aufgelöst werden. „Gerechtigkeit" muss immer wieder neu definiert werden. Sie steht als fragiles Ideal hinter allen Bemühungen um Ausgleich von Interessen und Güterverteilung.

    Zum historischen Abriss zeigt die Ausstellung des NÖ Landesarchivs künstlerische Bearbeitungen der Archivalien von Marcus Hufnagl und Renate Stockreiter.
    Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen stellt den einzigen erhaltenen originalen Messtisch dieser Vermessung Österreichs als Leihgabe zur Verfügung.

    Künstlerische Gestaltung:
    Mag. Renate Stockreiter, Mag. Marcus Hufnagl

    Wissenschaftliche Betreuung (NÖ Landesarchiv):
    Mag. Elisabeth Loinig MAS, Dr. Waltraud Winkelbauer

    Idee: Elisabeth Loinig, Renate Stockreiter

    http://www.aufhebenswert.at



24.01.2017

  • Alleine setze ich meine Schritte, aber getragen bin ich im Kreis

    FlyerEinfach im Kreis tanzen – und sich von der Musik mitnehmen lassen.
    Schritte zur Musik aus Griechenland und Israel, Serbien, Bulgarien, ... vermitteln das Lebensgefühl dieser Kulturen in ruhigen und beschwingten Tänzen.
    Weder Vorkenntnisse noch PartnerIn sind nötig. Ein Einstieg ist zu jedem der Termine möglich.
    von 18.00 bis 19.30 Uhr
    für EinsteigerInnen
    von 19.30 bis 21.00 Uhr
    für Fortgeschrittene
    Einstieg jederzeit möglich - keine Anmeldung erforderlich!
    Referentinnen:
    DI Margit Leuthner, ACWDA Tanztrainerin, Tanzleiterin für Folkloretanz
    Gabriele Justus, Tanzleiterin für internationale Folkloretänze

    Beginn: 18:00 Uhr
    Ende: 21:00 Uhr

  • Junge Wissenschaft: Fallanalysen Sozialer Arbeit

    Studierende des Bachelor Studiengangs Soziale Arbeit präsentieren im Rahmen eine Open Lecture des Ilse Arlt Insituts für Soziale Inklusionsforschung ihre Forschungsergebnisse.

    http://www.fhstp.ac.at

    Beginn: 17:00 Uhr
    Ende: 19:00 Uhr

  • Kinderchor St. Pölten

    FlyerAnmeldung unter kulturvermittlung@festspielhaus.at
    * 1 x wöchentlich, ab Di 07. Oktober 2014

    * jeweils von 15:45 bis 16:45 Uhr bzw. nach Absprache

    * Auf den Probebühnen im Festspielhaus St. Pölten

    * EUR 5 pro Einheit

    * Keine Vorkenntnisse nötig

    * Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
    Mit der Spielzeit 2014/2015 bilden die jungen SängerInnen des Kinderchors St. Pölten offiziell die jüngste Community des Festspielhauses. AnfängerInnen, Fortgeschrittene und Beinahe-Profis treten in die Fußstapfen unserer erfahrenen ChoristInnen des Chor 50 plus und stemmen neben Klassikwerken und Pop Hits aus den aktuellen Charts auch Neuinterpretationen bekannter (Kinder-)Lieder. Vorkenntnisse spielen keine Rollen, mitsingen kann jedes Kind, das Freude an der Musik und am Singen hat!
    Ausgewählt und bearbeitet werden die gesungenen Stücke übrigens von Hannes Fromhund, der die Chorleitung des Kinderchors St. Pölten übernimmt und mit seinen Schützlingen zwischen 8 und 13 Jahren einmal wöchentlich zusammentrifft. Neben seinem Engagement am Festspielhaus St. Pölten leitet Hannes Fromhund unter anderem auch den Kinderchor Krems, den Cantus Vivendi in Langenlois sowie den Gesangsverein Haitzendorf.

    http://www.festspielhaus.at

    Beginn: 15:15 Uhr

  • PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm

    FlyerPEKiP begleitet Sie und Ihr Baby mit Spiel – und Bewegungsanregungen durch das erste Lebensjahr.
    PEKiP heißt:
    Die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse Ihres Kindes wahrzunehmen
    Ihrem Baby erste soziale Kontakte zu Gleichaltrigen zu ermöglichen
    Ihnen Zeit zum Austausch mit anderen Eltern und der GruppenleiterIn zu geben
    Das erste Lebensjahr ist eine ganz besondere Zeit. Das Baby lernt stetig dazu: Es kann seinen Körper immer besser steuern, übt neue Laute und beginnt, seine Umwelt zu erkunden. Sie als Eltern möchten Ihr Kind bei dieser Entwicklung angemessen begleiten und haben selber einige Fragen.
    In der PEKiP-Gruppe hat Ihr Baby die Möglichkeit, seine neu gewonnenen Fähigkeiten und seinen Forschergeist auszuprobieren - auch im Kontakt zu Gleichaltrigen. Und Sie können im Austausch mit anderen Eltern und der GruppenleiterIn von – und miteinander lernen. Sie bekommen Antworten, Anregungen und Unterstützung.

    Die PEKiP-Gruppe
    Die Babys sind im gleichen Alter.
    Zu einer Gruppe gehören 6-8 Erwachsene mit ihren Babys.
    Die PEKiP-Gruppe kann während des gesamten ersten Lebensjahres zusammenbleiben.
    Die Babys sind nackt, damit sie sich freier bewegen können.

    Wir bieten in diesem Semester 2 PEKiP Gruppen an. Es finden jeweils 2 Blöcke mit 10 Terminen statt. Ein Einstieg ist nur zu Beginn eines 10-er Blockes möglich.
    Gruppe 1: für Babys die von April bis Juni 2016 geboren sind
    jeweils Dienstag 09:00-10:30 Uhr
    Gruppe 2: für Babys die von Jänner - März 2016 geboren sind
    jeweils Dienstag 11:00- 12:30 Uhr

    Beginn: 09:00 Uhr
    Ende: 12:30 Uhr

  • Sonderausstellung MuH

    FlyerHaustiere gehören zu den ältesten Kulturgütern des Menschen. Die Sonderausstellung spannt einen weiten Bogen von den Anfängen bis hin zur modernen Tierhaltung.

  • Sonnenschein und Wolkenzauber

    FlyerIn dieser Spielgruppe geht es bei jedem Wetter bunt her. Wir treffen einander einmal wöchentlich zu bestimmten Themen des Jahreskreises. Fingerspiele, Kniereiter und Bewegungslieder stehen auch auf dem Programm.
    Miteinander erleben, tanzen, musizieren, kleine Basteleien anfertigen, mit
    Alltagsmaterialien experimentieren, kneten, malen, turnen u.v.m.
    Die Freispielphase ist auch ein Teil unseres Zusammenseins, in der die
    Kinder ihrer Experimentierfreude und Bewegung freien Lauf lassen können.
    Bitte eine Jause für Ihr Kind mitnehmen. Auch im Sommer wird wieder eine Spielgruppe angeboten.

  • Spielgruppe

    FlyerGroßer Spaß für kleine Leute! Die Kinder stehen bei Musik, einfachen Kreis- und Fingerspielen, Bewegung und Basteleien im Mittelpunkt. Der Umgang mit Gleichaltrigen wird spielend eingeübt. Eltern haben die Möglichkeit, andere Mütter, Väter, Großeltern oder andere Begleitpersonen zum Austausch zu treffen. Wir laden Kinder im Alter von 1,5 – 3 Jahren herzlich ein!
    jeweils Dienstag von 9:00 – 11:00 Uhr
    Referentin: Christina Wechselberger; Ausbildung in Babymassage und Babyschwimmen, Mutter von vier Kindern, langjährige Erfahrung mit Gruppen für Kleinkinder
    Weitere Informationen unter: www.hiphaus.at

  • Tanz 60 plus

    Anmeldung unter kulturvermittlung@festspielhaus.at
    * 2 x im Monat, ab Di 27. September 2016

    * Dienstag, 17.00 - 19.00 Uhr bzw. nach Absprache

    * Auf den Probebühnen im Festspielhaus St. Pölten

    * EUR 5 pro Einheit

    * Keine Vorkenntnisse nötig!

    * Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
    Es ist nie zu spät zum Tanzen! Bei Tanz 60 plus kommen Frauen und Männer über 60 zusammen, die sich – in all ihrer Unterschiedlichkeit – gemeinsam in ein Tanz-Abenteuer stürzen wollen, Spaß daran haben, sich tänzerisch neu zu erleben, sich zu entfalten, ihre natürlichen Impulse in Bewegung auszudrücken und dabei über ihre Grenzen hinauszuwachsen. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen: Männer, traut euch! Vieles gibt es zu entdecken: den eigenen Körper, die Arbeit mit professionellen ChoreografInnen, die inspirierende Körpersprache des zeitgenössischen Tanzes und ein Experimentierfeld, in dem Gleichgesinnte aufeinander treffen.
    Zweimal monatlich findet Tanz 60 plus unter der Leitung der Tänzerin und Choreografin Viviana Escalé statt. Doch damit nicht genug: Als Special Guests werden KünstlerInnen unserer großen internationalen Gast-Compagnien Workshops geben.

    http://www.festspielhaus.at

    Beginn: 17:00 Uhr

  • Tanz 60 plus

    Anmeldung unter kulturvermittlung@festspielhaus.at
    * 2 x im Monat, ab Di 23. September 2014

    * Dienstag, 17.00 - 19.00 Uhr bzw. nach Absprache

    * Auf den Probebühnen im Festspielhaus St. Pölten

    * EUR 5 pro Einheit

    * Keine Vorkenntnisse nötig!

    * Begrenzte TeilnehmerInnenzahl
    Es ist nie zu spät zum Tanzen! Bei Tanz 60 plus kommen Frauen und Männer u?ber 60 zusammen, die sich – in all ihrer Unterschiedlichkeit – gemeinsam in ein Tanz-Abenteuer stu?rzen wollen, Spaß daran haben, sich tänzerisch neu zu erleben, sich zu entfalten, ihre natu?rlichen Impulse in Bewegung auszudru?cken und dabei u?ber ihre Grenzen hinauszuwachsen. Ausdrücklich sei darauf hingewiesen: Männer, traut euch! Vieles gibt es zu entdecken: den eigenen Körper, die Arbeit mit professionellen ChoreografInnen, die inspirierende Körpersprache des zeitgenössischen Tanzes und ein Experimentierfeld, in dem Gleichgesinnte aufeinander treffen.
    Zweimal monatlich findet Tanz 60 plus unter der Leitung der Tänzerin und Choreografin Viviana Escalé statt. Doch damit nicht genug: Als Special Guests werden Ku?nstlerInnen unserer großen internationalen Gast-Compagnien Workshops geben.

    http://www.festspielhaus.at

    Beginn: 17:00 Uhr

  • Vermessen...? Grenzen und Gerechtigkeit. 200 Jahre Franziszeischer Kataster. Jubiläumsausstellung des NÖ Landesarchivs

    Flyer1817 begann Kaiser Franz I. ein ambitioniertes Unternehmen: Im Franziszeischen Kataster wurden erstmals jedes Haus und jedes Grundstück der Monarchie vermessen, verzeichnet und in seinen Grenzen dargestellt - eine neue Basis für eine gerechte Besteuerung. Die großformatigen Pläne von Niederösterreich liegen als „Urmappe" im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien, die erste, zeitgleich her gestellte „Urkopie" liegt im NÖ Landesarchiv in St. Pölten und ist online abrufbar (www.noela.findbuch.net).

    200 Jahre später widmet sich die Jubiläumsausstellung Themen, die damals wie heute für das Vermessen der Welt relevant sind. In Plänen werden Grenzen eingezeichnet: diese vermeintlich fixen Trennlinien sind in der Wirklichkeit veränderlich - sie können gewahrt, verschoben oder aufgelöst werden. „Gerechtigkeit" muss immer wieder neu definiert werden. Sie steht als fragiles Ideal hinter allen Bemühungen um Ausgleich von Interessen und Güterverteilung.

    Zum historischen Abriss zeigt die Ausstellung des NÖ Landesarchivs künstlerische Bearbeitungen der Archivalien von Marcus Hufnagl und Renate Stockreiter.
    Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen stellt den einzigen erhaltenen originalen Messtisch dieser Vermessung Österreichs als Leihgabe zur Verfügung.

    Künstlerische Gestaltung:
    Mag. Renate Stockreiter, Mag. Marcus Hufnagl

    Wissenschaftliche Betreuung (NÖ Landesarchiv):
    Mag. Elisabeth Loinig MAS, Dr. Waltraud Winkelbauer

    Idee: Elisabeth Loinig, Renate Stockreiter

    http://www.aufhebenswert.at



25.01.2017

  • Der Junge mit dem Koffer

    FlyerDAS LANDESTHEATER NIEDERÖSTERREICH ZU GAST IN DER BÜHNE IM HOF

    Für den Teenager Naz geschieht alles ganz plötzlich: Ein Grollen in der Ferne, Schüsse, Feuer – dann muss er das kleine Haus am Fuß des Berges und seine Eltern für immer verlassen. In seiner Not blickt Naz nach vorn, hoffnungsvoll Europa entgegen. Auf der langen Reise nach London trifft er auf Schlepper, Soldaten, Feinde – aber auch auf Weggefährten wie die ebenfalls flüchtende Krysia, mit der sich eine zarte Freundschaft entwickelt.

    http://www.buehneimhof.at

    Beginn: 18:00 Uhr
    Ende: 20:00 Uhr

  • Informationsveranstaltung Buchhaltung

    FlyerBei dieser kostenlosen und unverbindlichen Veranstaltung erhalten Sie alle Informationen zum Lehrgang Buchhaltung. Nützen Sie diese Möglichkeit und erkundigen Sie sich über gesetzliche Bestimmungen, Voraussetzungen, Kosten, Nutzen sowie über die finanziellen Förderungsmöglichkeiten. Um Anmeldung wird gebeten!

    Beginn: 18:00 Uhr
    Ende: 20:00 Uhr

  • Informationsveranstaltung Personalverrechnung

    FlyerBei dieser kostenlosen und unverbindlichen Veranstaltung erhalten Sie alle Informationen zum Lehrgang Personalverrechnung. Nützen Sie diese Möglichkeit und erkundigen Sie sich über gesetzliche Bestimmungen, Voraussetzungen, Kosten, Nutzen sowie über die finanziellen Förderungsmöglichkeiten. Um Anmeldung wird gebeten!

    Beginn: 18:00 Uhr
    Ende: 20:00 Uhr

  • Sonderausstellung MuH

    FlyerHaustiere gehören zu den ältesten Kulturgütern des Menschen. Die Sonderausstellung spannt einen weiten Bogen von den Anfängen bis hin zur modernen Tierhaltung.

  • Vermessen...? Grenzen und Gerechtigkeit. 200 Jahre Franziszeischer Kataster. Jubiläumsausstellung des NÖ Landesarchivs

    Flyer1817 begann Kaiser Franz I. ein ambitioniertes Unternehmen: Im Franziszeischen Kataster wurden erstmals jedes Haus und jedes Grundstück der Monarchie vermessen, verzeichnet und in seinen Grenzen dargestellt - eine neue Basis für eine gerechte Besteuerung. Die großformatigen Pläne von Niederösterreich liegen als „Urmappe" im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien, die erste, zeitgleich her gestellte „Urkopie" liegt im NÖ Landesarchiv in St. Pölten und ist online abrufbar (www.noela.findbuch.net).

    200 Jahre später widmet sich die Jubiläumsausstellung Themen, die damals wie heute für das Vermessen der Welt relevant sind. In Plänen werden Grenzen eingezeichnet: diese vermeintlich fixen Trennlinien sind in der Wirklichkeit veränderlich - sie können gewahrt, verschoben oder aufgelöst werden. „Gerechtigkeit" muss immer wieder neu definiert werden. Sie steht als fragiles Ideal hinter allen Bemühungen um Ausgleich von Interessen und Güterverteilung.

    Zum historischen Abriss zeigt die Ausstellung des NÖ Landesarchivs künstlerische Bearbeitungen der Archivalien von Marcus Hufnagl und Renate Stockreiter.
    Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen stellt den einzigen erhaltenen originalen Messtisch dieser Vermessung Österreichs als Leihgabe zur Verfügung.

    Künstlerische Gestaltung:
    Mag. Renate Stockreiter, Mag. Marcus Hufnagl

    Wissenschaftliche Betreuung (NÖ Landesarchiv):
    Mag. Elisabeth Loinig MAS, Dr. Waltraud Winkelbauer

    Idee: Elisabeth Loinig, Renate Stockreiter

    http://www.aufhebenswert.at



26.01.2017

  • Deutschkurs

    FlyerDie Stadt St. Pölten unterstützt bereits seit vielen Jahren Zuwander_innen beim Erwerb der Sprache und bietet Deutschkurse unterschiedlicher Niveaustufen an. Die wöchentlichen Kurse (15 Doppeleinheiten) starten wieder ab Donnerstag, 13. Oktober. Anmeldungen ab Dienstag, 13.9., im Büro für Diversität (Rathaus, Rathausplatz 1) in der Zeit von 8.00 – 11.30 Uhr. Der Kursbetrag von 30 Euro ist ebenfalls im Büro für Diversität zu bezahlen, nur dann ist die Anmeldung gültig. Amtlichen Lichtbildausweis und Meldezettel nicht vergessen! Achtung: keine Alphabetisierungskurse, kein Zertifikat!
    Leitung: DSAin Christine Schaffer-Reinsperger

  • Krabbelkäfer

    FlyerWir werden miteinander singen, Kniereiter machen und Fingerspiele
    ausprobieren. Verschiedene Materialien dürfen ausprobiert werden
    und nebenbei haben die Eltern Zeit um sich auszutauschen. Abgerundet
    wird unser Vormittag mit einer kleinen Jause, die ihr bitte selbst mitnehmt

  • Minizwucks

    Bei den Minizwucks geht´s immer lustig zu. Wir singen, tanzen, lachen und spielen. Da kommt bestimmt keine Langeweile auf. Danach stärken wir uns bei einer gemeinsamen Jause (die ihr bitte von zu Hause mitnehmt).
    Abgerundet wird das Angebot der Minizwucks mit einer einfachen Bastelei. Wir freuen uns auf ein fröhliches Miteinander!

  • Sonderausstellung MuH

    FlyerHaustiere gehören zu den ältesten Kulturgütern des Menschen. Die Sonderausstellung spannt einen weiten Bogen von den Anfängen bis hin zur modernen Tierhaltung.

  • Spielekreis St. Pölten - Spielen ist unser Hobby

    FlyerWir laden dich recht herzlich zu unserem Spieleabend in unserem Klublokal "Naturfreunde Bootshaus" ein!
    Jeder ist willkommen, einfach nur vorbeikommen. Wir spielen zwischen 18:00 und 23:00 Uhr.

    Jeder Besucher hat allein durch die Teilnahme am Spieleabend um 22 Uhr eine Chance ein Spiel zu gewinnen.
    Bringe daher Deine Freunde mit!

    Als Mitglied im Spieleclub erhältst du weitere Vergünstigungen, wie freien Eintritt zu Spieleturnieren, ein Clubmagazin u.a.!

    Bitte markieren Sie unsere Facebook-Seite mit "Gefällt mir" :
    https://www.facebook.com/pages/Spielekreis-St-P%C3%B6lten/1382770705383136

    Komm auch auf auf unserer Seite www.spieleclub.at/wordpress/?page_id=40 vorbei.

    https://www.facebook.com/pages/Spielekreis-St-P%C3%B6lten/1382770705383136

    Beginn: 18:00 Uhr
    Ende: 23:00 Uhr

  • Vermessen...? Grenzen und Gerechtigkeit. 200 Jahre Franziszeischer Kataster. Jubiläumsausstellung des NÖ Landesarchivs

    Flyer1817 begann Kaiser Franz I. ein ambitioniertes Unternehmen: Im Franziszeischen Kataster wurden erstmals jedes Haus und jedes Grundstück der Monarchie vermessen, verzeichnet und in seinen Grenzen dargestellt - eine neue Basis für eine gerechte Besteuerung. Die großformatigen Pläne von Niederösterreich liegen als „Urmappe" im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen in Wien, die erste, zeitgleich her gestellte „Urkopie" liegt im NÖ Landesarchiv in St. Pölten und ist online abrufbar (www.noela.findbuch.net).

    200 Jahre später widmet sich die Jubiläumsausstellung Themen, die damals wie heute für das Vermessen der Welt relevant sind. In Plänen werden Grenzen eingezeichnet: diese vermeintlich fixen Trennlinien sind in der Wirklichkeit veränderlich - sie können gewahrt, verschoben oder aufgelöst werden. „Gerechtigkeit" muss immer wieder neu definiert werden. Sie steht als fragiles Ideal hinter allen Bemühungen um Ausgleich von Interessen und Güterverteilung.

    Zum historischen Abriss zeigt die Ausstellung des NÖ Landesarchivs künstlerische Bearbeitungen der Archivalien von Marcus Hufnagl und Renate Stockreiter.
    Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen stellt den einzigen erhaltenen originalen Messtisch dieser Vermessung Österreichs als Leihgabe zur Verfügung.

    Künstlerische Gestaltung:
    Mag. Renate Stockreiter, Mag. Marcus Hufnagl

    Wissenschaftliche Betreuung (NÖ Landesarchiv):
    Mag. Elisabeth Loinig MAS, Dr. Waltraud Winkelbauer

    Idee: Elisabeth Loinig, Renate Stockreiter

    http://www.aufhebenswert.at

  • Wochenmarkt am Domplatz

    FlyerAm Wochenmarkt am St. Pöltner Domplatz ist donnerstags und samstags immer was los: hier wird verkauft, getratscht, gebummelt und vor allem genossen. Der Markt bietet ein ganzjähriges Einkaufsvergnügen vor allem mit regionalen und saisonalen Produkten wie Obst und Gemüse, Fleischwaren von Schwein, Rind, Lamm, Geflügel und Kaninchen, Wildspezialitäten, hausgemachte Mehlspeisen, Obstsäfte, Bier, Wein, Käse, Fische, Sauerkraut und Salate, Honig, Oliven, Öle, Nudeln,

    Hier nimmt man sich Zeit für Neuigkeiten, tauscht Rezepte aus und erfreut sich am regen Marktleben.
    Die landwirtschaftlichen Produkte und regionalen Schmankerl erhalten Sie aus erster Hand persönlich von den Direktvermarktern.
    Genießen Sie das Feinkosterlebnis unter freiem Himmel!

    http://www.maerkte-st-poelten.info

    Beginn: 07:00 Uhr
    Ende: 12:30 Uhr



27.01.2017

  • 24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2017

    FlyerAm 27. Jänner startet die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour, die sich innerhalb kurzer Zeit zur größten Winter-Extremveranstaltung Österreichs entwickelt hat. Tatsächlich ist aus einer privaten Initiative in den letzten 5 Jahren eine große Bewegung entstanden. Waren es anfänglich kaum 60 Personen, die den Weg zum Weg ihres Lebens machten, so waren es 2016 rund 1800 Pilgergeher, Weitwanderer, Extremsportler, Freizeitsportler und Bewegungsstarter, Frauen und Männer aus allen Regionen und vielen Nationen, die das Abenteuer rund um den Neusiedler See gesucht und offenbar gefunden haben. Unter dem Bannerslogan „LIVE LOVE MOVE“ werden sich im winterlichen Burgenland zur kommenden Neuauflage der Extremtour wieder tausende „Grenzgänger“ einfinden, um die Grenzen der körperlichen und mentalen Belastbarkeit zu überwinden.

    27. – 28. Jänner 2017
    3 Startorte: Oggau, Apetlon und Podersdorf
    3 Trails: Originaltrail 120 KM, Finaltrail 60 KM und 224 Meilen Lakemania Trail 360 KM
    3 Disziplinen: Gehen/Laufen/Radfahren

    http://www.24stundenburgenland.com

    Beginn: 04:30 Uhr

  • 3. Internationales Symposium Kulturvermittlung

    Flyer„Was kann Kulturvermittlung?“ – Dieser Frage gehen wir am 27. & 28. Jänner 2017 beim 3. Internationalen Symposium Kulturvermittlung, das erstmals in Kooperation mit der Universität Hildesheim stattfindet, im Festspielhaus St. Pölten nach!

    Gemeinsam mit internationalen ExpertInnen aus Wissenschaft und Vermittlungspraxis werden mögliche neue Aufgabengebiete und Arbeitsfelder der Vermittlungspraxis an der Schnittstelle von Kulturvermittlung, Kulturwissenschaft und Kulturmanagement erkundet.

    Das Team der NÖKU-Kulturvermittlung erwartet Sie mit Fachvorträgen, Podiums- & Publikumsdiskussionen sowie künstlerisch-praktischen Workshops zu den Themen Gesellschaftliche Verantwortung von Kulturvermittlung, Community Building und Kulturelle Stadtraumentwicklung.

    Das Detailprogramm und alle Veranstaltungsdetails finden Sie ab sofort auf www.kulturvermittlung.net

    http://www.kulturvermittlung.net

    Beginn: 13:00 Uhr



Seite 1weiter »

Copyright 2017 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice