St. Pölten Konkret

Beschreibung

Ecstatic Dance ist eine weltweite (Barfuß)Tanz-Bewegung, die sich in Städten auf der ganzen Welt – von New York über Maui in Hawai und Berlin, Barcelona, Madrid und vielen mehr – etabliert hat. Jeder Ecstatic Dance ist dabei etwas anders und hat einen gewissen flavour. Aber jeder Ecstatic Dance ruft uns ins Gedächtnis, dass das schöpferische Potential in der Gemeinschaft liegt.

Hier gibt’s einen kleinen Einblick in einen Ecstatic Dance in Goa, Indien: https://www.youtube.com/watch?v=RTnRHkMChbI

Unsere Intention der Ecstatic Dances in St. Pölten ist es, gemeinsam mit euch einen Raum zu eröffnen, in dem sich Menschen jeden Alters und jeden Hintergrundes möglichst frei und vorurteilsfrei (und barrierefrei!) bewegen können - sowohl innerlich, als auch äußerlich.

Ecstatic Dance ist ein Event, das durch gewisse Richtlinien fast schon Workshop-Charakter hat; dadurch aber nicht einschränken will, sondern durch diesen Fokus Dinge und Erfahrungen ermöglicht, die auf „konventionellen“ Veranstaltungen so nicht möglich sind.
Die 3 wichtigsten sind:
- Kein sprechen am Dancefloor
- Respektiere den Raum des anderen
- Kein Alkohol und keine Drogen

Durch die erste Richtlinie – kein sprechen am Dancefloor – wird der Fokus des Abends klar auf das Spüren des eigenen Körpers und dessen Bewegung gelenkt. Auch alle Menschen, die kein Deutsch sprechen, können dadurch voll integriert teilnehmen.

Das führt zur zweiten Richtlinie – Respektiere den Raum des anderen. Manche Menschen kommen um Contact-Improvistation auszuüben, manche Surfen durch den Dancefloor von Interaktion zu Interaktion und wieder andere wollen einfach nur sich selbst spüren und für sich selbst tanzen. Bitte respektiere den Raum des anderen :) Sicher sind Begegnungen am Dancfloor und das Tanzen inmitten von vielen lieben Menschen wichtige Aspekte von jeder Tanzveranstaltung, wir wollen aber nochmal betonen, dass es NICHT – wie oft beim normalen Weggehen – um Flirten und kennenlernen des anderen Geschlechts geht. Sicher kann und darf das passieren ;) Es geht uns aber darum, dass Frauen sich bei uns sicher fühlen und wissen, dass es vollkommen OK ist wenn sie alleine Tanzen wollen.

Die letzte Richtlinie ist eigentlich selbsterklärend, aber: Bitte kein Alkohol und keine Drogen vor und während dem Event. Warum? Um einen möglichst selbstreflektierten und bewussten Raum zu ermöglichen. Vor Ort gibt es Wasser und Obst. Wir wollen dabei betonen, wir haben nichts gegen Alkohol, aber es gibt genügend andere Gelegenheiten bei denen Trinken OK und erwünscht ist.

.


Karte


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice