St. Pölten Konkret

Die „Aquacity“ war zum Saisonstart ein Renner

19.09.2014, von Heinz Steinbrecher

aquacity saisonstart
Im Bild (1/1): Besucher- und Umsatzplus zum Saisonstart in der „Aquacity“. (Foto: Josef Vorlaufer)

Ein sehr erfreuliches Ergebnis hat der Saisonauftakt in der „Aquacity“ gebracht. In den ersten beiden Septemberwochen wurden im Vergleich zum Vorjahr in allen Bereichen Zuwächse erzielt.

So wurde etwa die Sauna von 938 Gästen besucht, was einem Plus von 140 Personen oder 17 % entspricht. Noch deutlicher fiel das Plus in der Schwimmhalle der „Aquacity“ aus, hier waren es sogar um 1.129 Gäste (+ 57%) mehr als im Vorjahr. Dies hat natürlich auch positive Auswirkungen auf den Umsatz, der in diesem Zeitraum um 45 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte.

So wurde etwa die Sauna von 938 Gästen besucht, was einem Plus von 140 Personen oder 17 % entspricht. Noch deutlicher fiel das Plus in der Schwimmhalle der „Aquacity“ aus, hier waren es sogar um 1.129 Gäste (+ 57%) mehr als im Vorjahr. Dies hat natürlich auch positive Auswirkungen auf den Umsatz, der in diesem Zeitraum um 45 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte.

Es hat sich somit schon in den beiden ersten Wochen der Saison gezeigt, dass man mit dem neuen Tarifsystem und den Öffnungszeiten richtig liegt und damit den aktuellen und auch betriebswirtschaftlichen Anforderungen gerecht wird. Es wurde damit auf transparente und preisgünstige Tarife für Jung und Alt abgezielt, wobei die Familienfreundlichkeit keinesfalls zu kurz kommen soll. Ein Plus von 82 % bei den Familienkarten, 79 % bei den 2-Stunden-Karten und 284% bei den 4-Stunden-Karten für Erwachsene unterstreicht dies.

Nicht zu vergessen: Alleine in diesen beiden Wochen konnten 477 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren die „Aquacity“ auf Grund des neuen Tarifsystems gratis besuchen.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice