St. Pölten Konkret

Senioren-Radausflug mit Fahrtechnik-Training

04.10.2016, von Martin Koutny

seniorenradkurse
Im Bild (1/1): Bei einem Radausflug am 10. Oktober und in einer Broschüre werden wertvolle Tipps für mehr Sicherheit beim Radfahren im Alter gegeben. (Foto: zVg)

Radfahren ist auch im Alter eine hervorragende Möglichkeit, um den Körper sanft zu trainieren und sich selbst etwas Gutes zu tun.

Als Klimabündnisgemeinde ist es der Stadt St. Pölten ein Anliegen sicheres Radfahren für alle Altersgruppen zu fördern. Nützliche Tipps dazu bietet die neue, kostenlose Broschüre "Radfahren hält jung. Sicher Radfahren bis ins hohe Alter", die im Rathaus aufliegt. Zusätzlich bietet die Stadt in Kooperation mit dem Verkehrssicherheitsfonds des Verkehrsministeriums, der Radlobby und dem Klimabündnis einen Radausflug mit Fahrtechniktraining für Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren an.

Sicher unterwegs
Das Trainingsprogramm „FahrSicherRad im Alter“ ist speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen beim Radfahren ausgerichtet und vermittelt sicheres und kompetentes Radfahrverhalten. Selbstbewusstes Verkehrsverhalten und Sicherheit in Standardsituationen können erlernt werden. Die Radausfahrt besteht aus Praxisübungen ohne Verkehr sowie im Verkehr und berücksichtigt auch den Umgang mit Elektrofahrrädern, die im Kurs getestet werden können. Die Teilnehmenden werden von speziell ausgebildeten Trainingsteams betreut.

Details:
Für die TeilnehmerInnen ist der Radausflug kostenlos (Kursmaterialien inklusive)!
Anmeldung bei: Martina Steindl, 02742/333-2411 oder martina.steindl@st-poelten.gv.at
Anmeldung bis spätestens 07.Okt. jeweils Mo-Do 08.00 -11.30 Uhr & Fr 08.00 -12.00 Uhr
Treffpunkt: 10. Oktober, 09.00 Uhr vor dem St. Pöltner Rathaus
Route: 15-20 km quer durch St.Pölten und entlang des Traisentalradweges zum Naturlehrpfad Feldmühle, zu den St.Pöltner Seen und als Abschluss geht es zum Gasthaus Gwercher in Stattersdorf.
Bringen Sie bitte mit: Fahrrad, Fahrradhelm, bequeme Kleidung und Schuhe.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice