St. Pölten Konkret

Fulminanter Auftakt des Ballhighlights 2017

14.01.2017, von Corina Muzatko und Martin Koutny

dsc_7536
Im Bild (1/10): Landesrat Mag. Karl Wilfing und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler waren beeindruckt von der tänzerischen Leistung der jungen Tanzpaare der Tanzschule Schwebach. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7589
Im Bild (2/10): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Landesrat Mag. Karl Wilfing mit den Tänzerinnen des Europaballett St. Pölten. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_76002
Im Bild (3/10): Hauptstadtwinzer Ludwig Neumayer, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Landesrat Mag. Karl Wilfing und Landesfeuerwehrkommandant von Niederösterreich Dietmar Fahrafellner bei der Präsentation des Landeshautpstadtweins "Florian". (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7523
Im Bild (4/10): Die Haubenköche Andreas Hettegger, Philipp Essl, Michael Nährer und Wolfgang Bauer zaubern beste Schmankerl im Fine Dining Restaurant. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7559
Im Bild (5/10): Das Europaballett St. Pölten sorgte bei der Eröffnung des Hauptstadtballs für eine beeindruckende Performance. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7572
Im Bild (6/10): Das Europaballett St. Pölten sorgte bei der Eröffnung des Hauptstadtballs für eine beeindruckende Performance. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7577
Im Bild (7/10): 30 Tanzpaare der Tanzschule Schwebach eröffneten den Hauptstadtball 2017 mit der traditionellen Polonaise. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7617
Im Bild (8/10): 30 Tanzpaare der Tanzschule Schwebach eröffneten den Hauptstadtball 2017 mit der traditionellen Polonaise. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7652
Im Bild (9/10): Alles Walzer am Hauptstadtball 2017. (Foto: Josef Vorlaufer)
dsc_7675
Im Bild (10/10): Auf 600 Quadratmetern Parkett kann bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden. (Foto: Josef Vorlaufer)

Der heurige Hauptstadtball, dessen Startschuss soeben gefallen ist, bietet den rund 6.000 BesucherInnen einmal mehr ein abwechslungsreiches Programm bis in die frühen Morgenstunden. Die 600 Quadratmeter Tanzboden sind bereits gut ausgelastet, während im Fine Dining Restaurant beste Schmankerl zubereitet werden.

Die traditionelle Eröffnung des Hauptstadtballs um 20.30 Uhr durch das Europaballett St. Pölten und die Tanzschule Schwebach war bereits der erste Höhepunkt des Abends. Nach der Eröffnungspolonaise waren die St. PöltnerInnen in bester Tanzstimmung und stimmten sich auf eine rauschende Ballnacht ein. Im Zuge der offiziellen Eröffnungsfeier wurde auch der heurige Hauptstadtwein „Florian“ von Hauptstadtwinzer Ludwig Neumayer präsentiert.

Vielfältiges Programm
Die Tanzfläche in der Halle C ist bestens gefüllt und die Wolfgang Lindner Band sorgt für Tanzmusik der Extraklasse. Im zweiten großen Saal spielen „The Dreamers“ und in der kleineren Halle A die St. Pöltner Band „Schickaria“. Blues-, Jazz- und Swingfreunde sollten auf jeden Fall im Sparkassen-Jazzkeller vorbeischauen. Künstler wie Mika Stokkinen oder Reini Dorsch mit Special-Guest Peter Rapp werden hier für beste Unterhaltung in unterschiedlichsten Formationen sorgen. Auch Discoliebhaber kommen nicht zu kurz, DJ Nils und Djane Colette, unterstützt von der NÖN, bringen das Discofeeling direkt auf den Hauptstadtball. Das Warehouse öffnet mit seinem „Cottage Club“ ebenfalls die Türen für die Partyfreudigen. Für alle, die eine Pause von der vielen Tanzerei brauchen, sind 2.700 Sitzplätze bereitgestellt. Als „Ballzuckerl“ gibt es wieder Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro zu gewinnen, die ab 23.45 Uhr verlost werden. Man darf schon auf die heurige Mitternachtseinlage, unterstützt von Monte Hegro Fashion Store, gespannt sein. „Eine etwas andere Modenschau“ so lautet das Motto.
„Schon seit Jahren ist der Hauptstadtball für mich ein Fixtermin. Die prachtvolle Inszenierung und die gute Musik machen diesen Ball zu einem einzigartigen Erlebnis das ich nicht missen möchte“, schwärmt Isabella Voak aus Rabenstein.

Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden
Auf 10.000 Quadratmetern bei fünf Live Gruppen und in zwei Discos wird noch bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen. Das Taxi Service und die beliebte NÖN Frühstücks-Aktion sollen den BesucherInnen die Heimreise bei diesen tiefen Temperaturen versüßen.

Zahlreiche Ehrengäste schwingen das Tanzbein
Neben dem Hausherren Bürgermeister Mag. Matthias Stadler konnte heuer Bundesrat René Pfister beim Landeshauptstadtball begrüßt werden. Außerdem sind die Abgeordnete zum Nationalrat Ulrike Königsberger-Ludwig, Landesrat Mag. Karl Wilfing in Vertretung für Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll sowie Leiter des Abwehramtes Mag. Rudolf Striedinger vertreten. Seitens des Bundesheeres gibt auch Oberst Werner Suez mit Gattin die Ehre, der in Vertretung des Militärkommandanten von Niederösterreich Brigadier Mag. Martin Jawurek gekommen ist. Auch Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner und Arbeiterkammer Präsident Markus Wieser fanden sich bereits am Tanzparkett ein. Der Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes Dr. Thomas Weninger konnte ebenfalls unter den Ballgästen begrüßt werden. Des Weiteren fanden sich der Hauptstadtwinzer Ludwig Neumayer und zahlreiche VertreterInnen der Wirtschaft, aus Kunst und Kultur, sowie des öffentlichen Lebens und der Medien am größten Ball Niederösterreichs ein.

Kulinarischer Hochgenuss
In rund 25 Bars und kulinarischen Versorgungsstellen inklusive des Fine Dining Restaurants und Fingerfood mit „Hauben“-Küche, einer innovativen Gin-Bar und zwei exquisiten Vinotheken können die Gäste die Ballnacht mit allen Sinnen genießen. Unter dem Motto „fünf Hauben Küche – so kocht Niederösterreich“, tischen die Haubenköche Andreas Hettegger, Wolfgang Bauer und Michael Nährer in Kooperation mit Wolfgang Wutzl (Wutzl exclusive Catering ) so manche Leckereien auf. Die Hauptspeisen werden vor den Augen der Gäste zubereitet, um so das kulinarische Erlebnis abzurunden. Für alle Naschkatzen steht Karl Bachinger mit frisch vor Ort zubereiteten Schaumrollen bereit.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice