St. Pölten Konkret

City Jump mit Weltklasse

06.09.2017, von Marketing St. Pölten GmbH

cityjump
Im Bild (1/1): Staatsmeisterin Agnes Hodi beim Cityjump (Hans Plocek)

Spektakuläre Weltklasseleistungen, sensationelle Stimmung und eine gelungene Kombination aus Nachwuchs- und Leistungssport - das war der 1. City-Jump auf dem Rathausplatz.

Spektakuläre Szenen lieferte der erste City Jump vor dem Rathaus. Für den Hochsprung-Event der Union hatte Gottfried Lammerhuber die größte mobile Stabhochsprunganlage der Welt organisiert, als würdigen Ersatz für das pausierende Liese-Prokop-Memorial zu. Neo-St. Pöltnerin Ivona Dadic zeigte auf der Kugelstoßanlage vielen jungen Gästen, wie man den großen Wurf schafft, und sie freute sich über unzählige Gratulationen zu ihrem sechsten WM-Platz.

Trotz der kühlen Witterung waren viele Besucher auf den Rathausplatz gepilgert — und waren begeistert.
Europameisterin Irina Ptacnikova markierte in St.Pölten ihre drittbeste Leistung der Saison und gewann mit starken 4,41 m. Agnes Hodi überspang mit 4,01 m wieder die 4 Meter-Marke und wurde großartige Zweite.
Außergewöhlich war das Feld der Männer und außergewöhnlich waren auch die Leistungen. Bei 12 Grad Aussentemperatur heizten sich Publium und Springer gegenseitig ein und beflügelten Pavel Wojchiekowski zur großartigen Siegerleistung von 5,61m. Der Olympiavierte Jan Kudlicka (Cze) und EM-Bronzemedaillengewinner Kevin Menaldo (Fra) komplettierten das Siegerbild.
Olympia-und WM Zehnkämpfer Dominik Distelberger beigeisterte die Zuschauer mit starken 4,91m am Ende einer langen Mehrkampfsaison.
Auch die Sideevents erfreuten sich großer Beliebtheit und rundeten einen wunderbaren Sportnachmittag perfekt ab.

Auch die Kinderbewerbe waren im wahrsten Sinne des Wortes ein großer Renner und wurden den ganzen Nachmittag stark frequentiert.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice