St. Pölten Konkret

Mit 80 um St. Pölten

29.03.2018, von Martin Koutny

expedition mit 80 um st. pölten (1)
Im Bild (1/1): Richard Mrkos erfüllt sich zu seinem 80. Geburtstag seine gut vorbereite Expedition die ihn und alle Interessierten St. Pölten umrunden lässt. (Foto: Josef Vorlaufer)

Richard Mrkos feiert im April seinen 79. Geburtstag. In seinem 80. Lebensjahr will er seine Heimatstadt St. Pölten in 12 Etappen zu Fuß umrunden und dabei 80 Kilometer zurücklegen.

Die „Expedition 79+1“ startet am 7. April. Jeden Monat wird es eine vom Expeditionsleiter persönlich geführte Etappe geben. Alle Interessierten können teilnehmen.

Bei der Umrundung der niederösterreichischen Landeshauptstadt, die mit einer Fläche von fast 109 km2 flächenmäßig größer ist als Linz oder Innsbruck, wird nichts dem Zufall überlassen. Richard Mrkos hat sich für seine Expedition auch tatkräftige Unterstützung durch die Nordic-Walking-Gruppe der Naturfreunde, des Kneipp Aktiv-Clubs und des ARBÖ Viehofens gesichert.

Ausgetüftelte Details
Die Expedition 79+1 ist bis ins Detail geplant. Pro Monat soll eine Etappe mit einer Länge zwischen 6 und 12 Kilometer absolviert werden. Mrkos Anspruch ist, bei seiner Rundwanderung das Stadtgebiet nicht zu verlassen und alle Katastralgemeinden, es sind immerhin 51, in die Wanderung einzubinden. Weiters sollen der Startpunkt und das Ziel der jeweiligen Etappen mit dem LUP-Bus erreicht werden können. Selbstverständlich ist auch eine gesellige Einkehr bei jeder Etappe eingeplant, um sich entsprechend stärken zu können. Im April 2019 soll sich der Kreis um St. Pölten schließen und Mrkos will dann mit seiner Wandergruppe die Landeshauptstadt umrundet haben. Teile der Einzeletappen sollen dann zu einem Rundweg um die Landeshauptstadt zusammengefügt werden, dessen Länge 80 Kilometer betragen soll.

Jede(r) kann mitmachen
„Wer sich dieser Expedition anschließen möchte ist herzlich dazu eingeladen“, sagt Mrkos und empfiehlt Wanderbekleidung, gute Schuhe und ein wenig Proviant für die Wanderung. Nordic-Walking-Stöcke sind empfehlenswert, aber kein Muss. Das Motto lautet: Gemeinsam gehen, Stress abschalten, miteinander reden, Handy ausschalten. Ziel ist es, egal ob alt oder jung, sich bei gemäßigtem Wandertempo gesund zu bewegen. Die Teilnahme erfolgt ausschließlich auf eigene Verantwortung.

Erste Etappe
Die erste Etappe startet am 7. April. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr bei der Lourdeskirche in der Kremser Landstraße. Die Wanderung führt über Waitzendorf Siedlung nach Weiteren und von dort zur Gartenstadt am Kremser Berg. Die Einkehr ist im Café Opefestrudl vorgesehen. Der Ausgangspunkt ist mit den LUP-Buslinien 8 und 2 zu erreichen, vom Ziel kommt man mit der LUP-Linie 2 retour.

Konkrete Unterstützung
„St. Pölten Konkret“, das offizielle Servicemagazin der Landeshauptstadt unterstützt die „Expedition 79+1“ und wird in den nächsten 12 Printausgaben und online die jeweilige Monatsetappe ankündigen.

Neue Blickwinkel auf die Landeshauptstadt
„Zu meinem 79. Geburtstag mache ich mich auf den Weg rund um meine Heimatstadt St. Pölten. Die Expedition startet unweit meines Geburtshauses und wird der gesamten Wandergruppe einen neun Blick auf die Landeshauptstadt eröffnen. Auch wenn man – so wie ich - St. Pölten wie seine eigene Westentasche kennt, gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Ich freue mich schon sehr auf die Expedition 79+1 und bin schon gespannt, was wir alles erleben werden. Im April 2019 wird die Tour unweit meines jetzigen Wohnortes enden“, sagt ‚Richard Mrkos, der dann seinen 80. Geburtstag mit seiner Familie und Freunden feiern will.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice