St. Pölten Konkret

Barrierefreies Saunaerlebnis in der Aquacity

25.04.2018, von Corina Muzatko

barrierefrei aquacity
Im Bild (1/1): Franz Zichtl (Club 81), STR Dietmar Fenz, Ing. Stefan Pospisil (Kosaplaner GmbH), Bäderchef Martin Fuchs und Josef Schoisengeyer (Obmann Club 81) bei der Präsentation der Pläne für einen barrierefreien Umbau der Aquacity. (Foto: Josef Vorlaufer)

Im Zuge des Umbaus der Sauna in der Aquacity wird eine moderne Saunaoase entstehen. Um die größtmögliche Barrierefreiheit für alle Badegäste zu schaffen, wurden Experten des Club 81 in die Planungen miteinbezogen.

Die St. Pölter Aquacity schließt am 29. April ihre Pforten. Dann starten die Bauarbeiten für die Umwandlung der bestehenden Saunalandschaft in eine moderne Wellnessoase. Die Stadt investiert 1,2 Millionen Euro. Beim Umbau wird gezielt auf die Herstellung einer modernen und barrierefreien Sauna geachtet. Aus diesem Grund wurden auch die Experten vom „Club 81 St.Pölten - Club für Behinderte und Nichtbehinderte“ Josef Schoisengeyer und Franz Zichtl in die Planungen miteingebunden. Am 25. April wurde der fertige Plan präsentiert, bevor nächste Woche die Umbauarbeiten starten. Barrierefreiheit funktioniert nur dann, wenn von Beginn an jene Menschen die betroffen sind miteingebunden werden, um so Fehler zu vermeiden die im Nachhinein nur schwer ausgebessert werden können. Die Pläne für den Umbau der Sauna in der Aquacity beinhalten alle Bereiche bei denen Barrierefreiheit eine Rolle spielt. Die bestmöglichen Maßnahmen werden gesetzt, um allen Badegästen einen entspannten Besuch in der Sauna zu ermöglichen. Im Herbst erfolgt dann die Neueröffnung der Saunaoase in der Aquacity.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice