St. Pölten Konkret

„Die St. Pöltnerin“ wurde getauft

08.11.2018, von Corina Muzatko und Martin Koutny

hauptstadtwein segnung 3
Im Bild (1/4): Viktoria Preiß, Victoria Kugler, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Veronika Polly, Sabrina Veigel und Michaela Riedmüller bei der Weinsegnung mit dem Etiket für "Die St. Pöltnerin" (Foto: Josef Vorlaufer)
hauptstadtwein segnung 1
Im Bild (2/4): Superintendent Mag. Lars Müller-Marienberg, Ing. Franz Gunacker, Pater Mag. Dr. Gerfried Sitar, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Veronika Polly, Michaela Riedmüller, Sabrina Veigel, Victoria Kugler, Viktoria Preiß, Ing. Matthias Adl, Bundesrätin Eva Prischl und Musikschuldirektor Dr. Alfred Kellner. (Foto: Josef Vorlaufer)
hauptstadtwein segnung
Im Bild (3/4): Die Weinsegnung wurde von Pater Mag. Dr. Gerfried Sitar und Superintendent Mag. Lars Müller-Marienberg durchgeführt. Weinpatin war die Schauspielerin Veronika Polly. (Foto: Josef Vorlaufer)
hauptstadtwein segnung 6
Im Bild (4/4): Das stilvolle Etikett von Elke Bauer im Detail. (Foto: Josef Vorlaufer)

Am 7. November 2018 fand die Segnung des Hauptstadtweins 2019 statt. Die Weißweincuvée „Die St. Pöltnerin“ kommt anlässlich des Jubiläumsjahres „100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich“ gleich von vier jungen, dynamischen Winzerinnen, bekannt als das „Frauenzimmer“.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und die „Frauenzimmer“ Winzerinnen Michaela Riedmüller, Victoria Kugler, Sabrina Veigel und Viktoria Preiß konnten sich bei der Erstpräsentation und Weinsegnung des Hauptstadtweines 2019 über den Besuch von zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Militär in der Musikschule St. Pölten freuen, allen voran die Weinpatin Schauspielerin Veronika Polly. Moderatorin Beate Steiner führte schwungvoll durch den Abend, welcher musikalisch durch die Barber‘s Sisters sowie kulinarisch durch ein „Fliegendes Buffet“ der Firma Parzer & Reibenwein und natürlich mit der Erstverkostung des Hauptstadtweins als „Staubiger“ perfekt umrahmt wurde.

Die Weinsegnung bildet traditionell den Auftakt für die Verwendung des Hauptstadtweines bei allen festlichen Veranstaltungen im kommenden Jahr. Ein erster Höhepunkt wird die Präsentation des Weines am Hauptstadtball, der 2019 am 12. Jänner stattfinden wird, sein. Danach startet die erste Auslieferung an St. Pöltens Gastronomie und der Verkauf im Tourismusbüro im Rathaus.

St. Pöltner Schauspielerin als Weinpatin
Bei der Taufe wurde für die Hauptstadt-Cuvée offiziell der Name „Die St. Pöltnerin“ festgelegt. Patin des erlesenen Tröpferls ist die Schauspielerin Veronika Polly, sie ist übrigens eine „waschechte“ St. Pöltnerin. TV-SeherInnen kennen sie aus diversen Film- und Fernsehproduktionen, u.a. als Gerichtsmedizinerin Dr. Stefanie Löcker in der Hauptabendserie „Soko Kitzbühel“. Polly ist im Rahmen der NÖ Kreativakademie Referentin an der Schauspielakademie St. Pölten.

Ökumenische Weinsegnung
Die Weinsegnung selbst hatten Pater Mag. Dr. Gerfried Sitar und Superintendent Mag. Lars Müller-Marienberg vorgenommen. Sie lobten „Die St. Pöltnerin“ in höchsten Tönen und fanden humorvolle Worte.

Feminine Premiere zum Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“
Erstmals keltern Frauen den Hauptstadtwein, und das aus gutem Grund:
„Vor 100 Jahren waren Frauen weder wahlberechtigt noch konnten sie selbst als Politikerinnen unserer Gesellschaft mitgestalten. Erst 1919 konnten Frauen in Österreich zum ersten Mal wählen und in der Politik aktiv werden. Am 12. November 1918, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, war dieses Recht in einem Gesetz festgehalten worden“, erinnert Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. Zu diesem historischen Jubiläum gibt es erstmals vier Hauptstadtwein-Winzerinnen, bisher produzierten ausschließlich Winzer die Hauptstadtweine. „Frauen haben die Geschichte der Stadt St. Pölten, des Bundeslandes Niederösterreich und der Republik geprägt und entscheidend mitgestaltet. Wir setzen damit ein Zeichen für die Stellung der Frau in der Gesellschaft, damals wie heute“ sagt das St. Pöltner Stadtoberhaupt.
Aber auch die Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europas 2024 in Partnerschaft mit dem Land Niederösterreich spiegelt sich im Hauptstadtwein 2019 der „Frauenzimmer“ wider. Vier große Weinbauregionen wurden hier zu einer Weißweincuvée vereint. Damit wird die Bedeutung des Projekts „Kulturhauptstadt 2024“ für das gesamte Land hervorgehoben. „Gerne würde ich mit dem Frauenzimmerwein auf eine erfolgreiche Bewerbung St. Pöltens als Kulturhauptstadt Europas Ende 2019 anstoßen“, so Stadler.
So wie die vorangegangenen Hauptstadtweine soll auch der 2019er als touristischer Botschafter für die Landeshauptstadt und die Region dienen und in der Gastronomie ausgeschenkt werden.

Stilvolles Etikett
Das edle Etikett wurde von der St. Pöltner Grafikerin Elke Bauer gestaltet. Das Portrait auf dem Etikett zeigt Paula Preradovic, die in St. Pölten die Schule der Englischen Fräulein besuchte und als Verfasserin des Textes der österreichischen Bundeshymne bekannt ist. In einer freien Interpretation werden auf ihrem Haupt die Gerechtigkeit, die Weisheit, die Friedfertigkeit und die Solidarität im Wandel der Zeit mit Symbolen der Stadt St. Pölten und ihrer Kultur in einer Inspirationswolke verbunden. Mit eingearbeiteten Europasternen schwenkt der Blick bis über die Stadtgrenzen hinaus. Die reduzierte Farbgebung sorgt für eine hohe Plakativität.

„Die St. Pöltnerin“ ist elegant, frisch und fruchtig
Die Hauptstadtwein-Winzerinnen 2019 von „Frauenzimmer“ haben tatkräftig angepackt, um nach sorgfältiger Selektion nur das Beste für die Cuvée einzubringen. Die Winzerinnen trafen sich zur ausführlichen Verkostung ihrer Weine, um die besten für die gemeinsame Hauptstadt-Cuvée auszuwählen. Über den Jahrgang 2018 kann man nur begeistert sein: Frische, fruchtige wie auch komplexe und tiefe Weine – heuer ist die Bandbreite groß.
Die Hauptstadtcuvée 2019 ist eine fruchtige, trotzdem tiefgründige, mineralische und animierende Weißweincuvée aus vier verschiedenen österreichischen Weinbaugebieten: dem Traisental, der Wachau, Carnuntum und dem Neusiedlersee-Hügelland. Zum ersten Mal vereint der Landeshauptstadtwein die Weine aus vier verschiedenen Weinbaugebieten, welche ebenfalls zum ersten Mal ausschließlich aus Winzerinnenhand stammen. Getauft wurde die Cuvée „Die St. Pöltnerin“, anlässlich des Jubiläumsjahres „100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich“.

Vorverkostung beim Kellergassenfest
Am Samstag, 10. November, kann „Die St. Pöltnerin“ am St. Pöltner Kellergassenfest vorverkostet werden. Eine einmalige Gelegenheit für alle, die bei der Weinsegnung nicht dabei waren. Die tatsächliche Erstverkostung des Hauptstadtweines findet im Rahmen des Hauptstadtballs St. Pölten, am 12. Jänner 2019, im VAZ St. Pölten statt. Darüber hinaus wird der Landeshauptstadtwein bei allen festlichen Anlässen der Stadt im kommenden Jahr Verwendung finden. „Die St. Pöltnerin“ wird zudem in den St. Pöltner Gastronomiebetrieben, im Tourismusbüro und im St. Pöltner erhältlich sein.
Die harmonische Cuvée aus den vier Weinbaugebieten Traisental, Carnuntum, Neusiedlersee-Hügelland und Wachau bringt ein wahres Geschmackserlebnis in die Landeshauptstadt.

Das Winzerinnenquartett „Frauenzimmer“
Vier junge, dynamische Weinmacherinnen aus vier verschiedenen, österreichischen Weinbaugebieten machen mit „Frauenzimmer“ auf sich aufmerksam. Victoria Kugler vom Weingut Kugler, Vinum Saxum (Neusiedlersee-Hügelland), Viktoria Preiß vom Weingut „Weinkultur Preiß“ (Traisental), Michaela Riedmüller vom Weingut und Buschenschank Riedmüller (Carnuntum) und Sabrina Veigel vom Nebenerwerbsbetrieb der Familie Veigel (Wachau) haben sich 2014 mit einem gemeinsamen Ziel vor Augen zusammengeschlossen – Weine zu kreieren, welche ihre vier Weinbaugebiete in sich vereinen. Im kommenden Jahr sollen sie den Landeshauptstadtwein für St.Pölten keltern. Die vier jungen Frauen verbindet die Liebe zum Wein, als auch ihr Ehrgeiz, ihre Begeisterung für Wein weiterzugeben. Ihnen allen liegt es am Herzen, authentische Weine zu keltern, die das Terroir ihrer Herkunft, als auch ihre individuellen Persönlichkeiten widerspiegeln. Sie haben sich zum Ziel gesetzt jeweils zwei Weinbaugebiete in zwei Weinen zu cuvéetieren. Sabrina, Viktoria, Michaela und Victoria vinifizierten zwei außergewöhnliche Cuvées: Frauenzimmer Weiß, eine Cuvée aus dem Traisental und der Wachau, und Frauenzimmer Rot, eine Cuvée aus Carnuntum und dem Neusiedlersee-Hügelland. 2016 hat sich zu den beiden Cuvées Frauenzimmer Prickelnd dazugesellt – eine Schaumweincuvée, die alle vier Weinbaugebiete in sich vereint.

Die Jungwinzerinnen
Victoria Kugler, www.kuglerwein.at, Neusiedlersee-Hügelland – Vintage 1991
Sabrina Veigel, Weinbau im Nebenerwerb, Wachau – Vintage 1989
Michaela Riedmüller, www.weinbau-riedmueller.at, Carnuntum – Vintage 1990
Viktoria Preiß, www.weinkulturpreiss.at, Traisental – Vintage 1992

Info & Kontakt
Frauenzimmer OG | Heidegasse 4 | 7062 St. Margarethen | Preiß: 06604854558
info@frauenzimmerwein.at | www.frauenzimmerwein.at | www.facebook.com/frauenzimmerwein


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice