St. Pölten Konkret

Der Studierendenausweis wird zur Theater-Eintrittskarte

23.11.2018

free
Im Bild (1/1): Matthias Stadler, Kristina Kern, Peter Lafite, Julia Perschon, Marie Rötzer, Gernot Kohl, Hermann Dikowitsch und Olivia Khalil freuen sich über die neue Kooperation des Landestheaters Niederösterreich mit der Fachhochschule St. Pölten (Foto: Ing. Wolfgang Mayer)

Studierende der FH St. Pölten können ab sofort mit ihrem Studierendenausweis ins Landestheater Niederösterreich gehen und kostenlos Theatervorstellungen genießen.

Als Studierende/r der FH St. Pölten mit dem Studierendenausweis ins Landestheater Niederösterreich gehen, Theatervorstellungen genießen und das Ganze so oft man will und egal wie alt man ist!

Eine neue und erstmalige Kooperation zwischen dem Landestheater Niederösterreich und der HochschülerInnenschaft der FH St. Pölten macht es möglich.

Durch die Zusammenarbeit #freetheater können 3000 Studierende der FH St. Pölten seit dem Wintersemester 2018/19 Vorstellungen des Landestheaters Niederösterreich besuchen so oft sie wollen. Dabei dient der Studierendenausweis als Eintrittskarte.

Finanziert wird #freetheater durch die HochschülerInnenschaft der FH St. Pölten und das Landestheater Niederösterreich. Eine derartige Kooperation zwischen einem Theater und einer Fachhochschule ist bislang einzigartig in ganz Österreich.

Gerade in Hinblick auf die Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 ist es uns seitens des Landes Niederösterreich ein großes Anliegen, Netzwerke innerhalb von St. Pölten zu stärken. In der interdisziplinären Kooperation zwischen Kultur und Wissenschaft mit ihren universitären Strukturen liegt ein großes Potenzial. Auch ist es der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich wichtig, unkonventionelle Zugänge zum Theater zu schaffen, um auf diese Art und Weise neue Publikumsschichten für Kunst und Kultur zu interessieren. Mit der Aktion #freetheater werden junge Menschen, die sich noch in Ausbildung befinden, motiviert, das reichhaltige Kulturleben Niederösterreichs gezielt in Anspruch zu nehmen. Das Landestheater Niederösterreich zeigt mit dieser Öffnung für ein neues Publikum, wie innovativ in Niederösterreich Wege der Kulturvermittlung gedacht werden. Hermann Dikowitsch, Leiter der Abteilung Kunst & Kultur im Land Niederösterreich

Kunst und Kultur in allen ihren Ausprägungen sind wichtige Bestandteile unseres Lebens. Sie beeinflussen unser Handeln sowohl im privaten Bereich als auch im Beruf und leisten einen wesentlichen Beitrag für die Lebensqualität und die geistige Vielfalt. Deshalb ist es wichtig, diesen „Gewinn“ auch den jungen Menschen bewusst zu machen und den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen. Dass der Studierendenausweis der FH St. Pölten nun zur Eintrittskarte im Landestheater Niederösterreich wird, ist eine hervorragende Idee, die ich sehr begrüße. Mein Dank gilt auch diesen beiden Institutionen für diese in Österreich bislang einmalige Kooperation. Bürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten Matthias Stadler

Mit dem österreichweit erstmaligen und bislang einzigartigen Angebot #freetheater wollen wir am Landestheater Niederösterreich mit der FH St. Pölten noch enger zusammenarbeiten. Wir freuen uns sehr, dass unsere Initiative von der Fachhochschule und der ÖH der FH mit einer so großartigen positiven Haltung angenommen wurde.
Kultur und Bildung sind die Stützen einer zukünftigen Stadtgesellschaft, deshalb wollen wir mit unserer Initiative Hemmschwellen abbauen, die gesellschaftliche Relevanz von Kultur und Theater stärken und darüber hinaus ein gutes und kreatives Miteinander zwischen der Fachhochschule, deren Studentinnen und Studenten und dem Landestheater Niederösterreich befördern.
#freetheater ist auch ein wesentlicher Teil innerhalb der kulturpolitischen Entwicklung in Stadt und Land, da hier besonders das Thema Kulturvermittlung in unterschiedlichen Formaten und Angeboten eine wichtige Rolle einnimmt. Marie Rötzer, Künstlerische Leitung, Landestheater Niederösterreich

Mit mehr als 3.000 Studierenden ist die FH St. Pölten mittlerweile zu einem nicht unwesentlichen Wirtschaftsfaktor für die Stadt St. Pölten geworden. Neben unserem obersten Ziel, den Studierenden eine qualitätsvolle Ausbildung mit besten Karrierechancen zu bieten, ist es uns auch ein großes Anliegen, dass unsere Studierenden ihren Studienort – die Landeshauptstadt St. Pölten – besser kennenlernen und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten wahrnehmen. Daher freuen wir uns sehr über die Kooperation mit dem Landestheater, die es den Studentinnen und Studenten ermöglicht, die Vorstellungen des Landestheaters kostenlos zu besuchen. Gernot Kohl, Geschäftsführer der FH St. Pölten

Ich freue mich sehr, dass sich das Landestheater Niederösterreich mit finanzieller Unterstützung der Hochschülerschaft der Fachhochschule St. Pölten noch stärker einem jugendlichen, studentischen Publikum öffnen kann, das vielleicht den Weg ins Theater bisher nicht so häufig gefunden hat, sei es aus ökonomischen oder inhaltlichen Gründen.
Durch die Initiative #freetheater schaffen wir gemeinsam mit der Fachhochschule St. Pölten die Möglichkeit, Theater aus bisher unbekannten Perspektiven vorstellen zu können - als Ideenmotor, als Platz für Gedankenräume und Phantasie, als relevanten Ort des gesellschaftlichen Diskurses und als Ort der Unterhaltung. Olivia Khalil, Geschäftsführerin, Landestheater Niederösterreich

Als Studierendenvertretung freu ich mich besonders, mit einer Kultureinrichtung dieses Formats zu kooperieren. Denn entgegen dem Klischee eines faulen Studierenden, gibt es ein sehr großes Kunst und Kulturinteresse bei uns jungen Erwachsenen. Wir setzen ein Zeichen für die Interessensvielfalt der Studierenden und ermöglichen ihnen und uns eine großartige Möglichkeit. Peter Hackl-Lehner Vorsitzender der ÖH an der FH St. Pölten

Wie funktioniert #freetheater?
Ab 7 Tagen vor der jeweiligen Vorstellung können Karten telefonisch reserviert (02742 908080 600) oder bei unserem Kartenbüro am Rathausplatz 19 abgeholt werden. So Verfügbar, bekommt man jeweils die besten Plätze. Wichtig bei der Abholung im Kartenbüro oder an der Abendkassa: Studierendenausweis vorzeigen. Natürlich ist auch ein spontaner Vorstellungsbesuch möglich, wenn noch Karten zur Verfügung stehen. Die Theaterkasse am jeweiligen Vorstellungstag öffnet 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn. Achtung: Die Freikarten sind nicht übertragbar.
Studierende der FH St. Pölten erhalten pro Aufführung eine kostenlose Eintrittskarte. Wenn man dennoch jemandem ein Ticket mitbringen will, der nicht mit zur Theaterkasse kommen und seinen Studierendenausweis vorzeigen kann, bezahlt man für dessen Karte 1 Euro. Man kann für max. 2 Mitstudierende Karten mitnehmen. Am Abend der Vorstellung sollte der Studierendenausweis auf jeden Fall dabei sein.

Welche Veranstaltungen können besucht werden?
Mit der Aktion #freetheater können alle Repertoirevorstellungen in beiden Spielstätten des Landestheaters Niederösterreich besucht werden, auch mehrfach. Ausgenommen sind lediglich Premieren, Vorstellungen für Kinder und Jugendliche, Sonderveranstaltungen (wie z.B. Silvester, Gala-Abende, Fremdveranstaltungen u.ä.) sowie Karten der 1. Preiskategorie.

Schon gewusst?
Auch Studierende anderer Universitäten und Fachhochschulen – sofern sie unter 26 Jahre alt sind – bekommen für unsere Repertoirevorstellungen 50% Ermäßigung. An der Abendkassa können Studierende anderer Universitäten und Fachhochschulen Restkarten um € 8 erwerben.
Landestheater Niederösterreich, Rathausplatz 11, 3100 St. Pölten

Kartenvorverkauf: Kartenbüro St. Pölten/niederösterreich kultur karten, Rathausplatz 19, 3100 St. Pölten, T 02742 90 80 80 600, F 02742 90 80 83 karten@landestheater.net, www.landestheater.net


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice