St. Pölten Konkret

Von Kapstadt bis St. Pölten

25.04.2019, von Christian Krückel

von kapstadt bis st. pölten kinofilm anderswo allein in afrika_im kargen bergland von namibia
Im Bild (1/1): Regisseur und Protagonist Anselm Nathanael Pahnke auf seiner abenteuerlichen Reise durch Afrika. (Foto: Anselm Nathanael Pahnke)

Die St. Pölten Premiere des deutschen Dokumentarfilms „Anderswo. Allein in Afrika“ findet am 29. April um 19.30 Uhr im Cinema Paradiso statt. Der Regisseur und Protagonist Anselm Nathanael Pahnke stellt seinen Film persönlich vor. Anschließend folgt ein Filmgespräch.

Ein Film über eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich. Nur mit dem Fahrrad ist Anselm Nathanael Pahnke durch den afrikanischen Kontinent gefahren. 15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder. Er hat weder Bus, noch Bahn genutzt und während der kompletten Reise darauf verzichtet, Trinkwasser zu kaufen. Denn er wollte Afrika erleben, wie es wirklich ist. Gefilmt hat er die gesamte Reise selbst.

Auf seiner Radreise durch Südafrika, plötzlich getrennt von seinen zwei Weggefährten, steht der 25-jährige Anselm vor einer schweren Entscheidung: ebenfalls nach Hause zurückkehren, oder alleine die Kalahari-Wüste zu durchqueren. Er wagt den Schritt ins Unbekannte und Tritt für Tritt entwickelt sich sein Weg durch den afrikanischen Kontinent. Afrika ist unberechenbar aber auch farbenfroh und voller Leben. Inmitten der Herausforderungen wächst in ihm Begeisterung für diesen riesigen Kontinent, ein tiefes Vertrauen in seine Mitmenschen und sich selbst, sowie die Einsicht, dass man allein nicht einsam sein muss. Der Film läuft nach der Premiere zu ausgewählten Terminen weiter im Programm des Cinema Paradiso St. Pölten.

Weitere Infos zum Film: www.anderswoinafrika.de


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice