St. Pölten Konkret

Besucherrekord im Citysplash

05.08.2014, von Martin Koutny

aqua splash  sommerbad  16
Im Bild (1/8): Das neue „citysplash“ erfüllt alle Erwartungen voll. (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash sommerbad
Im Bild (2/8): Der Leiter der Bäderverwaltung Martin Fuchs informiert Bürgermeister Mag. Matthias Stadler über die sehr erfreulichen Steigerungen bei den Besucherzahlen. (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash  sommerbad
Im Bild (3/8): "Daumen hoch" für das neue citysplash. (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash  sommerbad  17
Im Bild (4/8): Vor allem von Familien wird das neue Bad regelrecht gestürmt. (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash  sommerbad  21
Im Bild (5/8): Kinder bis zum 6. Lebensjahr haben freien Eintritt in das neue citysplash. (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash  sommerbad 4
Im Bild (6/8): Der neue Wasserspielpark sorgt bei den Kindern für Begeisterung. (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash  sommerbad  7
Im Bild (7/8): Beim Wasserpritscheln ist das Badevergnügen für kleine Badenixen und Wasserratten besonders groß! (Foto: Josef Vorlaufer)
aqua splash  sommerbad 3
Im Bild (8/8): An heißen Sommertagen findet man Abkühlung im citysplash. (Foto: Josef Vorlaufer)

Das „citysplash“ hat einen tollen Start hingelegt. Bereits im Juli wurde die Marke von 20.000 Badegästen überschritten. Deutlich steigende Besucherzahlen unterstreichen, wie gut der Umbau des Sommerbades angekommen ist.

Man kann jetzt schon von einer „Win-Win-Situation“ sprechen. Wie der rege Zuspruch beweist, sind die Badegäste vom „citysplash“ durchwegs begeistert, es steigen die Besucherzahlen und damit auch die Einnahmen für die Stadt. Gleichzeitig sinken die Betriebskosten am Energiesektor durch den Einsatz modernster Technik im neuen Bad.

Das „citysplash“ öffnete am 7. Juni erstmals seine Pforten und wurde noch im gleichen Monat von rund 18.500 Badegästen unter die Lupe genommen. Im Vergleich zum Juni des Vorjahres konnte das städtische Sommerbad ein Besucher-Plus von rund 56 % verzeichnen.

36.000 BesucherInnen in 2 Monaten
Bis zum 5. August und trotz Schlechtwetter im Juli konnten 29.780 BesucherInnen gezählt werden. Bei den Tagesgästen Erwachsene ist eine Steigerung um 60,8% zu verzeichnen. Kinder bis zum 6. Lebensjahr haben freien Eintritt und werden daher nicht mitgezählt. Schätzungsweise besuchten seit der Eröffnung rund 6.000 Kinder unter 6 Jahren das neue Bad.

Konnten früher an einem schönen und heißen Sommertag bis zu 1.000 Gäste gezählt werden, so liegt die Besucherzahl heute bei bis zu 2.600 Badegästen.

Dickes Plus bei den Familien- und Dauerkarten
394 Eltern (Vater oder Mutter) plus 727 Kinder nutzten bis heute den Vorteil der Familienkarte L und 533 Eltern (Mutter und Vater) plus 405 Kinder nutzten bis heute den Vorteil der Familienkarte XL. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich bei der Familienkarte L eine Steigerung um fast 180% und bei der Familienkarte XL sogar um 224%.

„Besonders die Steigerung bei den Familienkarten zeigt uns, dass wir mit der Neugestaltung des Bades und auch mit der Umstrukturierung des Tarifsystems völlig richtig liegen“, zeigt sich Bürgermeister Mag. Matthias Stadler sehr zufrieden.

Und auch bei den Stammgästen kommt das „citysplash“ gut an: Konnten im Vorjahr von April bis August noch 359 Saisonkarten verkauft werden, so haben sich heuer schon 788 Badegäste (Erwachsene, Jugendliche, Senioren und Kinder ab 6 Jahre) ihre Dauerkarte gesichert – ein sattes Plus von knapp 120 %.

Badewetter bisher "durchwachsen"
„Die erfreuliche Entwicklung bei den Besucherzahlen ist umso beachtlicher wenn man bedenkt, dass wir das Bad aufgrund der Bautätigkeit erst um über einen Monat später aufsperren konnten. Die Badesaison beginnt sonst am 1. Mai. Noch dazu ist das Badewetter heuer gelinde gesagt „durchwachsen“. In anderen Bädern Niederösterreichs führt das schlechte Wetter zu einem Besucherrückgang um fast 50%“, erläutert der Leiter der städtischen Bäderverwaltung Martin Fuchs.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice