St. Pölten Konkret

Kulturgespräch im Rathaus

18.01.2017, von Martin Koutny

kulturgespräch landestheater im rathaus
Im Bild (1/1): Mag. Matthias Stadler, Marie Rötzer, Mag. Olivia Khalil, Mag. Thomas Pulle und Dr. Thomas Karl trafen im Rathaus zu einem Gespräch über das Landestheater Niederösterreich zusammen. (Foto: Josef Vorlaufer)

Die künstlerische Leiterin Marie Rötzer und Mag. Olivia Khalil als operative Geschäftsführerin des renommierten Theaters am St. Pöltner Rathausplatz trafen Bürgermeister Mag. Matthias Stadler in seinen Amtsräumen im Rathaus zu einem Gespräch.

Seitens der Stadt nahmen der Leiter des Fachbereichs Kultur, Dr. Thomas Karl, und der Leiter des Stadtmuseums, Mag. Thomas Pulle, an dem Treffen teil. In der etwa einstündigen Unterredung gab Marie Rötzer Einblicke in das Programm des Hauses und es wurde über die Aufgabe des Theaters in Zeiten des politischen Wandels und der gesellschaftlichen Veränderung gesprochen. Dabei wurden im Besonderen die partizipativen Projekte des Landestheaters Niederösterreich in der Stadt St. Pölten thematisiert, die eine aktive Beteiligung der Bevölkerung am Theatergeschehen ermöglichen. Diese Projekte werden sowohl vom Publikum als auch von einer immer größer werdenden Zahl an Mitwirkenden sehr gut angenommen und werden weiter fixer Bestandteil des Spielplans bleiben. 2017 steht die Bürgerproduktion „Wo bist du hin entwichen – über verschwundene Orte“ auf dem Spielplan. Alfred Komarek schreibt im Auftrag der Literaturabteilung des Landes Niederösterreich für das Bürgertheater ein Stück über vergessene Orte in St. Pölten.

Das Gebäude des Landestheaters Niederösterreich ist weiterhin im Besitz der Landeshauptstadt St. Pölten, diese ist auch für die Instandhaltung zuständig. Deshalb wurden anstehende Investitionen diskutiert und die Prioritäten miteinander abgestimmt. Zuletzt hatte die Stadt beträchtliche Investitionen im Foyer und im Pausenraum des Landestheaters Niederösterreich getätigt. Die Umbauten und Adaptierungen sind sehr gut gelungen und werden von den BesucherInnen sehr gut angenommen.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice