St. Pölten Konkret

Kunst aus der Glanzstoff

22.08.2017, von Marketing St. Pölten GmbH

sochurek2-yellow square_c_j.f.sochurek
Im Bild (1/2): Yellow Square von J. F. Sochurek. (privat)
sochurek1-slanting_c_w.brandstetter
Im Bild (2/2): Slanting von J. F. Sochurek (W. Brandstetter)

J. F. Sochurek zeigt seine Werke ab Donnerstag, 7. September, in der Ausstellungbrücke.

Er war der letzten Bewohner am Glanzstoffgelände: Bis 2009 fertigte Josef Friedrich Sochurek in seinem Atelier in der Kunststofffabrik Bilder, Objekte, Installationen, die sich nicht nur mit seinem technischen Umfeld befassten, sondern oftmals auch Teile davon integrierten. So entstanden die für diese Zeit charakteristischen monochromen, mit Luftpolstern und Alurohren ausgestalteten Bilder und Installationen des Künstlers.
Ab Donnerstag, 7. September, zeigt J. F. Sochurek nun in der Ausstellungsbrücke im Landhaus die Werke, die er in seiner Glanzstoff-Zeit von 1999 bis 2009 und danach geschaffen hat.
Eröffnet wird "Glanzstoff and afterwards . . ." am Mittwoch, 6. Oktober, 18.30. Leopold Kogler, Leiter des NÖ Dokumentationszentrums für moderne Kunst, wird über Sochureks Werke sprechen.
Zu besichtigen ist die Schau bis 8. Oktober.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice