St. Pölten Konkret

Kultur verbindet

01.09.2017, von Marketing St. Pölten GmbH

freunde1_c_peter kaiser
Im Bild (1/2): Thomas Pulle, Marie Rötzer, Caroline Salzer, Lothar Fiedler, Rupert Klima (Foto: Peter Kaiser)
freunde2_c_peter kaiser
Im Bild (2/2): "Kultur hautnah erleben" - der Verein Freunde der Kultur St. Pölten macht es möglich. (Foto: Peter Kaiser)

Die "Freunde der Kultur St. Pölten" führen vor, wie gelebte Zusammenarbeit zwischen dem Kulturbezirk im Regierungsviertel und der Innenstadt funktionieren und florieren kann.

"Kultur hautnah erleben…" ist der Slogan des rundum erneuerten Vereins Freunde der Kultur St. Pölten. Ein aus türkisen Punkten gebildetes "F" in einer grauen und blauen Punktelandschaft ist das neue Logo eines Zusammenschlusses von derzeit zwölf Mitgliedsbetrieben, welche vor allem ihr Ziel vereint: Kultur unter die Leute und die Leute zur Kultur zu bringen.
Von den innerstädtischen Häusern Bühne im Hof, Landestheater NÖ und dem Stadtmuseum, bis zum Festspielhaus, der Landesbibliothek, dem Landesarchiv und dem Museum NÖ im Regierungsviertel, als Beispiele. Vor allem erwähnt sei auch das DOK (Dokumentationszentrum für moderne Kunst) als einzige Institution für die bildende Kunst und das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich als weltweit renommiertes Ensemble.

Der Leiter des Stadtmuseums, Thomas Pulle, betont die Wichtigkeit des Erfahrungsaustausches der Partner untereinander. Auch gewährt das Vereinsbudget (derzeit ca. € 40.000,00) die Möglichkeit der Unterstützung bei Neuanschaffungen ihrer Mitglieder.
"Bei der Verwirklichung des Bürgertheaters war uns der Verein eine tatkräftige und finanzielle Hilfe", sagt Marie Rötzer. Die künstlerische Leiterin des Landestheaters wiederum bedankt sich dafür bei Ihren Gästen mit der Möglichkeit von Probebesuchen für die Vereinsmitglieder und Premierenempfängen: "Es geht schließlich um ein Zusammenwachsen vom Theater mit seinem Publikum."
"Wir liegen bei 550 Mitgliedern, unser Angebot für diese wächst. Alleine für die Saison Herbst/Winter 2017 haben wir etwa zehn exklusive Veranstaltungen geplant. Sie stellen einen repräsentativen Querschnitt durch die Vielfalt der Programme der Häuser dar. Dann gibt es zahlreiche Ermäßigungen." Lothar Fiedler, der Präsident des Vereins Freunde der Kultur St. Pölten weist vor allem auf die exklusive, für Mitglieder kreierte, Veranstaltungsreihe "Kunstvoll" hin. Dieses besondere Format soll mit moderierten Künstlergesprächen intime Einblick in das kulturelle Geschehen in Österreich gewähren.
"Die tragenden Säulen des Vereins sind die Kulturschaffenden und Kulturvermittelnden. Das schlagende Herz aber sind seine Mitglieder." Mit diesem Worten verweist das Vorstandsmitglied Caroline Salzer auf das vielfältige Angebot von Mitgliedschaften: Von der einfachen FreundIn (ab € 25,00 und 30,00) bis zum fördernden Betrieb.

Kontakt unter Freunde der Kultur St. Pölten.

Zu "Kunstvoll": Am 14. September spricht Robert Menasse mit Brigitte Führle und Medienvertretern über europäische Perspektiven im regionalen Kunstbetrieb.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice