St. Pölten Konkret

Romeo und Julia im Landestheater

25.09.2017, von Marketing St. Pölten GmbH

romeo und julia, seyneb saleh, johanna tomek, tim breyvogel c alexi pelekanos (2)
Im Bild (1/1): Seyneb Saleh, Johanna Tomek, Tim Breyvogel (Foto: Alexi Pelekanos)

Eine Familienfehde und die Zerreißprobe für eine leidenschaftliche Liebe ergeben noch immer die "amour fou" der Weltliteratur schlechthin.

"Die hervorragende erfundene Tragödie von Romeo und Julia" schrieb William Shakespeare um 1595. Sie basiert auf einem alten Versepos von Arthur Brookes. Dieser wiederum entlehnte das Sujet aus einer italienischen Novellensammlung. Der ewige Familienzwist zwischen den Montagues und den Capulets in Verona hat seit Shakespeare unzählige weitere Bearbeitungen erfahren. Fast immer aber steht trotz der offensichtlichen gesellschaftskritischen Ansätze des Stückes, und den sichtlich pubertären Handlungen der beiden Protagonisten, die Erhöhung der Liebe samt ihrer Verklärung im Mittelpunkt der Inszenierungen und Variationen.
Man darf also gespannt sein, welchen Blickwinkel der Regisseur Sebastian Schug, dessen "Sommernachtstraum" aus der Spielzeit 2015/16 unvergessen ist, einnimmt.
Premiere "Romeo und Julia" von William Shakespeare: 30. September 2017, 19.30 Uhr, Landestheater NÖ.
Weitere Termine unter Landestheater NÖ.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice