St. Pölten Konkret

Kultur verbindet: Erfolgsprojekt geht in die zweite Runde

23.10.2017, von Corina Muzatko

st.pölten_cweinfranz
Im Bild (1/2): Zwei Städte, vier Häuser, 16 Bühnen und ein Angebot: Die St. Pölten - Linz Kultur Kooperation. (Foto: Franz Wein)
linz_musiksujet-aec_media-arts-©linztourismus-zoe_07-2016
Im Bild (2/2): Kultur verbindet St. Pölten und Linz. (Foto: linztourismus-zoe)

Zwei Städte, vier Häuser, 16 Bühnen und ein Angebot: Nach einem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr wird das einzigartige Kooperationsprojekt „Kultur verbindet“ zwischen dem Tourismus und den Bühnenhäusern in Linz und St. Pölten für die Saison 2017/18 erneut angeboten. Ziele dabei sind die kulturelle Vernetzung sowie die Steigerung von Besucher- und Nächtigungszahlen.

Linz und St. Pölten machen gemeinsame Sache: Auf Initiative des Tourismusverbandes Linz haben die Verantwortlichen der Bühnenhäuser und des Tourismus ein besonderes Angebot für Gäste geschaffen. Zu einem attraktiven Paketpreis ab 99 Euro kann eine Übernachtung gemeinsam mit einer Vorstellung in einem Konzert-, Theater- oder Bühnenhaus gebucht werden. Dabei gilt: Die Aktion ist für alle Interessierten buchbar, nicht nur für Bewohner aus Ober- und Niederösterreich. Die vier Häuser, die über 16 Bühnen verfügen, sind das Landestheater Linz, das Brucknerhaus Linz, das Landestheater Niederösterreich und das Festspielhaus St. Pölten. Inkludiert sind je nach Aufenthalt eine Linz Card bzw. ein Eintritt in das Museum Niederösterreich in St. Pölten und eine Prandtauer-Jause.

Positiver Rückblick auf die vergangene Saison
Das „Kultur verbindet“-Angebot hat einmal mehr die gute Zusammenarbeit des Tourismus mit den Bühnenhäusern gezeigt. Der attraktive Paketpreis und das vielfältige Programm begeisterten viele für das bundesländerübergreifende Package. Insgesamt 47 Aufführungen und Konzerte in den vier Häusern waren in der vergangenen Saison inkludiert. Die Verantwortlichen sind mit den ersten Ergebnissen des Projektes zufrieden.

Das Angebot ist auch für die kommenden Spielsaisonen nicht mehr wegzudenken, das zeigen bereits erste Anfragen. Sowohl für den Tourismus, als auch für die Bühnenhäuser ist das gemeinschaftliche Projekt eine neue Chance Gäste außerhalb der jeweiligen Bundesländer zu begeistern. So meint Georg Steiner, Initiator des Projekts und Tourismusdirektor von Linz: „Die Kultur-Kooperation zwischen Linz und St. Pölten schafft ein gutes Netzwerk mit unseren Partnern. Wir freuen uns auf viele weitere Gäste, die das besondere kulturtouristische Angebot wahrnehmen und erwarten für die nächste Saison eine Steigerung der gebuchten Packages.“ Eva Prischl vom St. Pölten Tourismus fügt hinzu: „Beide Städte Linz und St. Pölten sind für ihr reges Kulturleben bekannt, Linz war 2009 die Europäische Kulturhauptstadt, St. Pölten bewirbt sich 2024 um diese Auszeichnung. Wir leben die Kultur und vermitteln sie mit Kooperationen wie ,Kultur-verbindet‘ unseren Gästen.“

Konzert, Theater oder Oper: Paket umfasst die ganze Palette
Neu in der kommenden Saison ist, dass nicht mehr nur ausgewählte Highlights buchbar sind, sondern alle Termine der Häuser für Kulturinteressierte zur Auswahl stehen. Damit wird die Planung des Kurzurlaubs und die Buchung der Vorstellungen einfacher. Dies freut auch die Verantwortlichen in den einzelnen Häusern, die dadurch auf zusätzliche Ticketverkäufe hoffen. „,Kultur verbindet‘ gibt allen Interessierten die Möglichkeit, zu einem besonders attraktiven Preis Kultur und Kurzurlaub in St. Pölten oder Linz zu verbinden. Wir sind stolzer Partner und freuen uns über Besucherinnen und Besucher beim zeitgenössischen Ballett, poetischen Circus und bei unserem vielfältigen Veranstaltungsangebot“, meint Ulli Roth aus der Stabstelle Verkauf des Festspielhauses St. Pölten. Hans-Joachim Frey, der scheidende künstlerische Leiter des Brucknerhauses Linz sieht die erneute Kooperation ebenfalls positiv: „Die Zusammenarbeit zwischen St. Pölten und Linz bietet die einmalige Chance das jeweilige kulturelle Programm der Städte wahrzunehmen. Dies ist gleichzeitig auch eine wunderbare Möglichkeit, beide Landeshauptstädte kennenzulernen. Dadurch wird eine wichtige Brücke zwischen den beiden benachbarten Bundesländern gebaut. Menschen über Kultur und Musik zusammenzubringen ist für das Brucknerhaus Linz ein wichtiger Baustein.“ Marie Rötzer, künstlerische Leiterin des Landestheaters Niederösterreichs, fügt hinzu: „Theater ist ein Ort der Gemeinschaft, des Austausches, des Zusammenkommens und Zusammenseins. Umso mehr freuen wir uns, dass durch die Kooperation ,Kultur verbindet‘ auch Zuschauer aus dem überregionalen Raum das Landestheater Niederösterreich besuchen. Gleichzeitig verspricht die enge Zusammenarbeit der Tourismusverbände, der Kulturbetriebe und der Hotellerie einen hohen Erlebnisfaktor für alle Kulturfans, ob aus Niederösterreich, Oberösterreich oder den übrigen Bundesländern.“

Weitere Informationen und Details über das Projekt „Kultur verbindet“ finden Sie online
unter www.linztourismus.at/kultur-verbindet
oder www.stpoeltentourismus.at/kultur-verbindet

Angebotsüberblick:
Teilnehmende Bühnenhäuser:

  • Landestheater Linz
  • Brucknerhaus Linz
  • Landestheater Niederösterreich
  • Festspielhaus St. Pölten

Silvesterpackage von 31.12.2017 auf 01.01.2018

  • „eine Nacht in Venedig“ im Musiktheater Linz
  • „Konzert Josef Sabaini“ im Brucknerhaus Linz
  • „Romeo und Julia“ im Landestheater Niederösterreich und Neujahrskonzert im Festspielhaus St.Pölten

Liebes-Wochenende mit „Romeo und Julia“

  • als Schauspiel im Landestheater Niederösterreich (14./15. Oktober, 17./18.November)
  • als Tanzstück im Musiktheater Linz (10./11. Mai 2018)

Kultur-Reise ab 99 Euro/Person
In dem geschnürten „Kultur-verbindet-Angebot“ warten ab 99 Euro pro Person folgende Leistungen:

  • 2 Tage / 1 Nacht im 4-Sterne Hotel inkl. Frühstücksbuffet
  • Ticket für eine Konzert-, Tanz-, Opern-, Musical- oder Theatervorstellung

Zusatzleistung Linz

  • Gratis 1-Tages-Linz-Card (inkl. freiem Eintritt in die Linzer Museen, freier Fahrt mit Bus und Straßenbahn und weiteren Vergünstigungen)

Zusatzleistungen St. Pölten

  • Gratis Eintritt in das Museum Niederösterreich
  • Gratis Prandtauer-Jause in der Konditorei Pusch
Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice