St. Pölten Konkret

„Tschechische Träume“ in St. Pölten

28.11.2014, von Martin Koutny

Melody Makers gastieren erstmals in St. Pölten
Im Bild (1/1): Die „MELODY MAKERS“ gastieren zum ersten Mal in Österreich. (Foto: zVg)

St. Pölten ist mit einem Konzert der „Melody Makers“ Gastgeber beim Finale des gesamteuropäischen Projekts „Tschechische Träume“. Im Rahmen des Konzerts am 8. Dezember im Stadtsaal des D & C Cityhotels in S. Pölten wird auch ein gemeinsames Memorandum über die künftige Zusammenarbeit des Barockfestivals St. Pölten mit dem Musikfestival Concentus Moraviae unterzeichnet werden.

Am Montag, dem 8. Dezember 2014, findet um 19.30 Uhr im Großen Stadtsaal St. Pölten (D & C Cityhotel) das Abschlusskonzert des diesjährigen Programms des gesamteuropäischen Projektes „Tschechische Träume“ statt, bei dem die Swingband „Ondřej Havelka und seine Melody Makers“ im Rahmen des Zyklus „Meisterkonzerte“, auftreten wird. Die „MELODY MAKERS“ gastieren zum ersten Mal in Österreich. Die klassische Swing-Band - übrigens ganz im Stil der damaligen Zeit gekleidet! - besteht aus 3 Trompetern, einem Posaunisten, vier Saxophonisten, Streichern, Gitarrist, Pianist, Kontrabassist und Schlagzeuger und lässt eine verloren geglaubte Musik-Ära glanzvoll wieder auferstehen. Eine Show voll Rhythmus und Humor wird geboten, gekrönt vom brillanten Spiel des famosen Jazz-Trompeters Juraj Bartoš. Bandleader Ondřej Havelka wurde mir der Silbernen Rose von Montreux für einen Film über sein Orchester ausgezeichnet und erhielt den Tschechischen Grammy.

Memorandum zur Zusammenarbeit
Das im Rahmen des Konzerts unterzeichnete Memorandum über die Zusammenarbeit von Barockfestival St. Pölten und Festival Concentus Moraviae, die beide traditionell im Juni stattfinden, ist eine gemeinsame offizielle Erklärung über die Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung.
Die Bedeutung der Veranstaltung wird unter anderem dadurch unterstrichen, dass S. E. Dipl.-Ing. Jan Sechter, Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich, beim Konzert anwesend sein wird. Außer den Vertretern der Stadt St. Pölten mit ihrem Bürgermeister Mag. Matthias Stadler an der Spitze werden auch die Partner der „Tschechischen Träume“ sowie Vertreter der Partnerstadt Brünn, der Südmährischen Region und Repräsentanten von Kulturinstitutionen der Republik Österreich und der Tschechischen Republik erwartet.

Hochklassiges Musikprogramm
Das gesamteuropäische Projekt „Tschechische Träume“, in dessen Rahmen hochklassige Musikprogramme außerhalb der üblichen Musikzentren veranstaltet werden, ist im Jahre 2004 aufgrund einer Initiative des Komponisten und Musikwissenschaftlers Aleš Březina und des Musikproduzenten David Dittrich anlässlich des Beitritts der Tschechischen Republik zur Europäischen Union entstanden. Dramaturgisch interessante Konzerte mit tschechischer Musik werden in ausgewählten tschechischen Städten und Gemeinden präsentiert und danach auch an den Orten ihrer europäischen Partnerschaften, bei einigen Festivals und in Konzertzyklen gezeigt. Der Gedanke, europäische Regionen mittels musikalischer Veranstaltungen einander näher zu bringen, hat alle Teilnehmenden so angesprochen, dass die „Tschechischen Träume“ zu einem beliebten kulturellen Unternehmen geworden sind: Sie wurden von europäischen Partnerstädten, aber auch von manchen Konzertzyklen und Festivals bereits in den Jahren 2004, 2007 und 2011 eingeladen. Für die 4. Auflage (22. Mai bis 8. Dezember 2014) hat abermals Aleš Březina die Dramaturgie erstellt. Allein 2014 wurden im Rahmen der „Tschechischen Träume“ in 60 Städten von 15 europäischen Staaten an die 100 Konzerte und Begleitveranstaltungen für 42.000 Zuhörer geboten. Die Schirmherrschaft für dieses Jahr haben die Sängerin Magdalena Kožená und der Dirigent Sir Simon Rattle übernommen.

„Das Projekt ,Tschechische Träume‘ macht im Ausland auf ideale Weise und zugleich attraktiv auf tschechische Musiker und die tschechische Musik aufmerksam. Ich begrüße es auch sehr, dass es ausschließlich in den Regionen stattfindet und nicht das ohnehin reiche Angebot der Kulturmetropolen noch vergrößert, sondern im Gegenteil das Musikleben der kleineren Städte bereichert“, erklärte die Mezzosopranistin Magdalena Kožená die Gründe, die sie zur Übernahme der Schirmherrschaft über diese einzigartige und außerordentlich weitreichende Konzertserie geführt haben. Magdalena Kožená war bereits 2004, 2007 und 2011, gemeinsam mit Václav Havel, Patronin der „Tschechischen Träume“; 2014 hat sich ihr der Dirigent Sir Simon Rattle angeschlossen.

Spielort:
Stadtsaal
Cityhotel Design & Classic
Völklplatz 1
3100 St. Pölten
+43 (0)2742 / 755 77
www.cityhotel-dc.at

Ticketinfos:
Preise:
Einzelkarten Vorverkauf: 18 Euro, erhältlich Buchhandlung Schubert, Wiener Straße 6
Einzelkarten an der Abendkassa: 22 Euro, SchülerInnen, StudentInnen, Präsenz- und Zivildienstleistende zum halben Preis

Mehr Informationen über das Programm, die Künstler und die Termine aller Konzerte der Tschechischen Träume 2014 unter www.ceskesny.cz.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice