St. Pölten Konkret

St. Pölten im „GEHspräch“

26.04.2018, von Corina Muzatko

kulturhauptstadt wegweiser
Im Bild (1/1): ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich lädt am Samstag, 23. Juni, 14 Uhr, zum interaktiven GEHspräch. Treffpunkt ist der Wegweiser der Kulturhauptstädte Europas am Rathausplatz. (Foto: Josef Vorlaufer)

ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich lädt am Samstag, 23. Juni, 14 Uhr, zum interaktiven GEHspräch. Bei einem „GEHspräch“ werden die Stadt und ihre Gebäude bei einem Spaziergang in langsamem Tempo bewusst wahrgenommen, aus anderen Blickwinkeln betrachtet und gemeinsam besprochen.

ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich lädt zum interaktiven GEHspräch in der Tradition der Spaziergangswissenschaft, die der Schweizer Soziologe Lucius Burckhardt begründet hat. Dabei werden Phänomene und Maßstäblichkeiten von Gebautem und Ungebautem, Zusammenhänge zwischen Bauen, Wohnen und Arbeiten beim gemeinsamen Gehen und Betrachten aufgezeigt. Beim bewussten Beobachten und miteinander darüber sprechen wird die Umgebung aus sich ändernden Blickwinkeln in einem anderen Tempo und aus einer anderen Perspektive wahrgenommen als beim Blick aus dem Autofenster oder vom Fahrradsattel aus. Der Spaziergang versteht sich als Plattform zum Sammeln von Eindrücken, die in dialogischer Form gewonnen werden – alle sind zum Zuhören genauso wie zum Mitreden eingeladen. Die Veranstaltung ist nicht als frontal referierter Stadtrundgang angelegt, der touristische Informationen mit Sightseeing verknüpft; sie lebt vielmehr vom verbalen Austausch, woraus sich die Möglichkeit ergibt, Sicht- und Denkweisen zu überprüfen, um für den eigenen Lebensraum sensibler zu werden.

In Richtung Kulturhauptstadt
In St. Pölten ist momentan ein ambitioniertes Streben nach Entfaltung und Entwicklung spürbar, will sich die Stadt doch als potenzielle Kulturhauptstadt Europas 2024 ins Spiel bringen. Alle BürgerInnen sind im Sinne der Partizipation aufgefordert, sich kreativ bei der Strategiefindung zu dieser Bewerbung einzubringen. Und während 2017 ein GEHspräch durch den Norden der Stadt lotste, wird diesmal im dialogischen Rundgang der Süden angesteuert, um über Stärken und Schwächen des urbanen Raums zu befinden: Ausgehend vom Kulturhauptstadt-Wegweiser am Rathausplatz, führt der Weg zum neuralgischen Europaplatz, der mit 40.000 passierenden Fahrzeugen pro Tag einer verkehrsplanerischen Sanierung harrt. Von dort aus geht es in die Handel-Mazzetti-Straße zu Siedlungsbauten der 1920er Jahre und weiter zur sogenannten Waschblau-Siedlung. Nach dem Voith-Platz, den bald ein Wohnbau besetzen wird, dem Gymnasium in der Josefstraße, das derzeit erweitert wird, und dem WIFI (Architekt Karl Schwanzer) endet die Tour im Sonnenpark, wo beim gemeinsamen Picknick die Stadtreflexionen ausklingen.

Treffpunkt: Rathausplatz, Wegweiser der Kulturhauptstädte Europas
GEHsprächsleiter: Dominik Scheuch, Landschaftsarchitekt
Wegstrecke: ca. 4 km

Die Teilnahme am GEHspräch ist kostenlos. Anmeldung erbeten unter office@orte-noe.at. Weitere Informationen unter www.orte-noe.at.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice