St. Pölten Konkret

Hauptstadtball 2019: Der Countdown läuft, Europaballett eröffnet, Komposition für Mitternachtseinlage!

10.01.2019, von Alfred Kellner

img_5599
Im Bild (1/3): Lusser, Winkler, Zanella, Europaballett (Wolfgang Mayer)
wm8_2949 kopie
Im Bild (2/3): Lusser, Winkler, Zanella, Europaballett (Wolfgang Mayer)
wm8_2930 kopie
Im Bild (3/3): Lusser, Winkler, Zanella, Europaballett (Wolfgang Mayer)

Das Europaballett eröffnet den Landeshauptstadtball in Kooperation mit SängerInnen der Staats- und Volksoper. Zu Mitternacht verwandelt die Musik- und Kunstschule St. Pölten den Ballsaal in einen Dance Club.

Am 12. Jänner 2019 eröffnet das Europaballett den Landeshauptstadtball zu einer rauschenden Ballnacht im traditionellen Ambiente. Genießen Sie dieses einzigartige Ballerlebnis. Getanzt wird zum Walzer „Ballsirenen“ aus der Operette „Die Lustige Witwe“ von Franz Lehár. Gefolgt von einer Gesangseinlage der Sopranistin Barbara Payha und des Tenors Jörg Schneider, am Klavier begleitet von Reinhardt Schmidt.

Die Sopranistin Barbara Payha ist bekannt aus vielen Produktionen der Bühne Baden und der Volksoper Wien. Bekannt wurde sie mit Arien aus der Operette Land des Lächelns, mit Liedern von Franz Lehár. Der Intendant der Operettenfreunde St. Pölten und Staatsoperntenor Jörg Schneider gab zuletzt den Mimen bei Wagners Rheingold an der Hamburger Staatsoper. Bewährt und beliebt ist die Begleitung durch den gefragten Pianisten Reinhardt Schmidt. Für die künstlerische Leitung und Choreografie zeichnet Michael Fichtenbaum verantwortlich.

Ein besonderer Act erwartet die BesucherInnen im Rahmen der Mitternachtseinlage. Die Musik- und Kunstschule der Landeshauptstadt St. Pölten präsentiert:

„Also sprach Radetzky“ - Ballsaal wird zu Dance Club.

Domorganist Mag. Ludwig Lusser sowie Szenedrummer, Produzent und DJ Andy Winkler, MA haben eine Komposition geschaffen, die bekannte Werke traditioneller, klassischer Literatur vor allem der Kirchenorgel mit Intelligent Dance Music verbindet. Das Spannende: Domorgel, eine elektronische Pfeiffenorgel, Pauken, elektronische Beats, Synthesizer und das Europaballett unter der Choreographie von Prof. Renato Zanella werden den Ballsaal zum Erbeben bringen – künstlerischer Tanz in Perfektion, Virtuosität an der Orgel, elektronische Musik und tiefe Beats: ein audiovisueller Event der Sonderklasse.


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice