St. Pölten Konkret

Auftakt zum Interreg-Projekt „Junge Meister grenzenlos“ !

20.06.2019

eroeffnung1
Im Bild (1/9): (Musikschule St. Pölten)
rathausplatzqf
Im Bild (2/9): (Musikschule St. Pölten)
img_7823
Im Bild (3/9): (Musikschule St. Pölten)
img_7830
Im Bild (4/9): (Musikschule St. Pölten)
bigbandqf
Im Bild (5/9): (Musikschule St. Pölten)
eroeffnung3
Im Bild (6/9): (Musikschule St. Pölten)
eroeffnung2qf
Im Bild (7/9): (Musikschule St. Pölten)
img_7832
Im Bild (8/9): (Musikschule St. Pölten)
img_7838
Im Bild (9/9): (Musikschule St. Pölten)

Heute Nachmittag begann für 25 Schülerinnen und Schüler der Kunstschule Luzánky Brünn der viertägige Aufenthalt in St. Pölten ...

Heute Nachmittag begann für 25 Schülerinnen und Schüler der Kunstschule Luzánky Brünn der viertägige Aufenthalt in St. Pölten mit einer Stadtführung.

Das Konzert-Programm des ersten Abends wurde von der BigBand der Musikschule eröffnet. Unter der Leitung von Karl Takats begeisterte dieses wunderbar innovative Ensemble auf der Open-Air Bühne im Musikschulpark.
Im Festsaal stand schließlich die Talenteabteilung der Streichinstrumente auf der Bühne, mit dem jüngsten Schüler im Alter von 6 Jahren bis zu nationalen und internationalen PreisträgerInnen der Musikschule St. Pölten und vollendeten den gelungenen Auftakt.

Heute Nachmittag begann für 25 Schülerinnen und Schüler der Kunstschule Luzánky Brünn der viertägige Aufenthalt in St. Pölten mit einer Stadtführung. Nach einem Spaziergang vom Rathausplatz über den Riemerplatz und Herrenplatz stand ein Rundgang durch den Dom am Programm, der ja einer der Unterrichtsorte der Musikschule St. Pölten ist, und wurde von den Klängen der Domorgel begleitet.

Das Konzert-Programm des ersten Abends wurde von der BigBand der Musikschule eröffnet. Unter der Leitung von Karl Takats begeisterte dieses wunderbar innovative Ensemble, das mit allen musikalischen Handwerklichkeiten ausgestattet ist, u.a. mit Peter Gunn Theme, Joe Zawinuls Birdland, Pink Panther und vielen weiteren Standards auf der Open-Air Bühne im Musikschulpark.
Im Festsaal stand schließlich die Talenteabteilung der Streichinstrumente (mit dem jüngsten Schüler im Alter von 6 Jahren) auf der Bühne: Die jungen Schülerinnen und Schüler der Klasse Mag. Alexandra Rappitsch präsentierten virtuose Violin- und Violaliteratur mit Werken von Sarasate bis Vivaldi. Als Verbeugung vor unseren tschechischen Nachbarn wurden auch Stücke von Bohuslav Martinu und Antonin Dvorak vorgetragen.
Die Zusammenarbeit der Musik- & Kunstschulen St. Pölten und Brünn mit nationalen und internationalen PreisträgerInnen der Musikschule St. Pölten vollendete den gelungenen Auftakt.


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice