St. Pölten Konkret

St. Pölten hat ein „Leiberl“ bei der Karate-WM in Linz

20.07.2016, von Martin Koutny

karate wm linz
Im Bild (1/1): Trainer Mag. Erhard Kellner, die Mitglieder des Jugend-Nationalteams Daniel Fiala, Sebastian Schuster, Funda Celo, WM-Organisator Mag. Ewald Roth, Isra Celo, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Staatsmeisterin und WM-Fixstarterin Kristin Wieninger und Sportreferent Willi Vojta bei der Überreichung des „We are Karate“ WM-Leibchens. (Foto: Josef Vorlaufer)

Die Linzer Tipsarena wird im Oktober Austragungsort der diesjährigen Karate-Weltmeisterschaft sein. Dieser Green Event in der oberösterreichischen Landeshauptstadt gilt nach den Olympischen Spielen als weltweit größte Sportveranstaltung des Jahres, an der auch SportlerInnen aus St. Pölten teilnehmen werden.

Die St. Pöltner Karateka zählen fast dreißig Jahren zu den sportlichen Aushängeschildern der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Kein Wunder also, dass bereits vier Athletinnen des Vereins UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten für die Weltmeisterschaft in Oberösterreich durch ihre besondere Leistungen fix qualifiziert sind.
Grund genug für Staatsmeisterin und WM-Starterin Kristin Wieninger, Cheftrainer Erhard Kellner, WM-Organisator Ewald Roth sowie weitere St. Pöltner Nationalteam-SportlerInnen, sich bei Bürgermeister Mag. Matthias Stadler für die bemerkenswerte Sportförderung mit einem speziellen WM-T-Shirt zu bedanken.

Ein „Leiberl“ für den Bürgermeister
Karate ist bekanntlich als Lebensschule mit philosophischem Background deutlich mehr als nur Sport. T-Shirts in fünf verschiedenen Farben mit der Aufschrift „We are Karate“ sollen das verdeutlichen und symbolisieren wichtige Begriffe bzw. Eigenschaften im Karate: Orange steht für Hara, das Zentrum, grün für Do, der Weg, blau für Kime, die Entscheidung, violett für Kamae, die Bereitschaft und rot für Rei, der Gruß. Jeder der fünf Bewerbstage der Karate WM in Linz von 25. bis 30. Oktober 2016 ist einer dieser Farben gewidmet und steht unter einem speziellen Motto, welche sportlich, künstlerisch oder im Handeln umgesetzt werden.
Weltweit werden solche Leibchen bereits von maßgeblichen Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen, wie z.B. Arnold Schwarzenegger, getragen. Auch der St. Pöltner Bürgermeister erhielt nun von WM-Organisator Mag. Ewald Roth ein solches T-Shirt.
„Die Sportlerinnen und Sportler aus St. Pölten haben bei der Karate-WM in Linz sicher ein ‚Leiberl‘ und ich bin überzeugt, dass Spitzenplatzierungen möglich sind“, wünschte das Stadtoberhaupt alles Gute für die weitere Vorbereitung und die kommenden Bewerbe. Stadler bedanke sich herzlich für das T-Shirt und lud ein Selfie mit dem seinem WM-Leiberl auf www.wearekarate.org hoch.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice