St. Pölten Konkret

St. Pölten lädt zum „Fittest City Sprint Triathlon"

25.08.2016, von Corina Muzatko

dsc_1357
Im Bild (1/2): Michalea Hollerer (Marketing), Petra Schwarz (Bestzeit), Erwin Neuherz (Key Account) werben für den „Fittest City Sprint Triathlon". (Foto: Bestzeit)
fc sprint triahtlon foto
Im Bild (2/2): Beim "fittest City Sprint Triathlon am 11. September 2016 kann jeder mitmachen. (Foto: Bestzeit)

Am 11. September findet in St. Pölten der erste „Fittest City Sprint Triathlon“ statt. Alle Lauf-Begeisterten sind dabei eingeladen sich anzumelden und mitzumachen.

Egal ob Einsteiger oder Triathlon Enthusiast, der Triathlon über die Sprintdistanz ist der ideale Wettkampf am Ende des Sommers. Die Stecken von 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen sind auch für Anfänger geeignet. „Wir freuen uns vor allem über das enorm positive Echo der Einsteiger. Wer im Sommer gerne geschwommen ist, ein bisschen mit dem Rad fuhr und ab und an Laufen war, der schafft auch den Fittest City Sprinttriathlon St. Pölten“, so Petra Schwarz, die selbst über den Sprinttriathlon ihre Liebe zum Triathlon Sport fand.

Die zu bewältigende Strecke im Detail
Geschwommen wird gegen den Uhrzeigersinn im Ratzersdorfer See. Es ist eine Runde mit 750 Metern zu absolvieren. Die Radstrecke ist flach und führt durch das Siedlungsgebiet Ratzersdorf. Dabei sind insgesamt 20 Kilometer, also 4 Runden zu je 5 Kilometer zurückzulegen. Gelaufen werden 2 Runden um den Ratzersdorfer See, das entspricht einer Strecke von 5 Kilometer, die flach und großteils schottrig ist.

Trinkpause nach dem Sprint Triathlon
Nach dem Rennen darf natürlich der gemütliche Ausklang nicht fehlen. Für die schnelle Erholung beim geselligen Abschluss wird unter anderem mit Granny’s Sport und Egger Zisch gesorgt. „Ein alkoholfreies Bier nach anstrengenden Belastungen ist magenfreundlich und enthält Nährstoffe, die Athleten nach dem Sport brauchen um ihre Speicher wieder aufzufüllen. Bier wird aus Weizen und Gerste hergestellt und enthält somit natürliche Kohlenhydrate, B-Vitamine und Kalium.“ freut sich Veranstalter Christoph Schwarz auf die Zusammenarbeit mit der lokalen Getränkefirma Egger. „Das Egger Zisch ist isotonisch, das heißt, die Konzentration der Teilchen im Bier entspricht jener des Blutes im Körper. So können die Mineralstoffe und Kohlenhydrate im Bier sehr schnell vom Körper aufgenommen werden“ erklärt Schwarz, warum das „kühle Blonde“ von Egger nach dem Sport besonders gut schmeckt. „Mit Granny’s Sport bieten wir den Athleten auch heimische Äpfel gemischt mit stillem Wasser. Granny’s Sport ist wie das Egger Zisch isotonisch. Schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch gut.“ ergänzt Petra Schwarz.
Aber ehe es zum gemütlichen Teil geht, muss man sich die Köstlichkeiten verdienen, am besten mit einem Start beim „Fittest City Sprint Triathlon St. Pölten“.

Die Anmeldung zum „Fittest City Sprint Triathlon St. Pölten“ ist unter bestzeit.at möglich.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice