St. Pölten Konkret

Weltelite wuzzelt wild

06.07.2017, von Corina Muzatko

tischfussball_wm_6
Im Bild (1/4): Jugendgemeinderat Thomas Kainz, BA und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler versuchen sich, gemeinsam mit TFBÖ-Präsident Thomas Wagner am Wuzzlertisch. (Foto: Corina Muzatko)
tischfussball_wm_2
Im Bild (2/4): Verbandspräsident des Österreichischen Tischfußballbund Thomas Wagner und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler drücken vor allem dem Rot-Weiß-Roten-Nationalteam die Daumen. (Foto: Corina Muzatko)
tischfussball_wm_1
Im Bild (3/4): Viel Action und Spannung wird beim Turnier erwartet. (Foto: Corina Muzatko)
tischfussball_wm_4
Im Bild (4/4): An 80 Tischfußball-Tischen kann in den nächsten Tagen in der Prandtauerhalle gewuzzelt werden. (Foto: Corina Muzatko)

Noch bis Sonntag kann den besten TischfußballerInnen der Welt in der Prandtauerhalle auf die flinken Finger geschaut werden.

An diesem Wochenende wird St. Pölten zum Mittelpunkt der Tischfußball-Welt. Die TeilnehmerInnen aus 20 Nationen kämpfen bei den „Garlando World Series“, einem der größten Tischfußballturniere Europas, an vier Tagen auf 80 Tischen in 15 Disziplinen um 20.000 Euro Preisgeld. Aus Niederösterreichischer Sicht wird Lukas Mayerhofer aus Herzogenburg die beste Chance auf einen Podestplatz bei den Herren zugesprochen. Weiters werden den Junioren Daniel und Stefan Burmetler aus Kirchberg an der Pielach die Chancen eingeräumt, erstmals am Podest der Junioren zu landen.

Der Eintritt ist frei, und es kann jeden Tag bis etwa 24 Uhr beim Wuzzeln zugeschaut werden. Für alle denen es nicht möglich ist die Veranstaltung zu besuchen, wird das Turnier im Internet live in die ganze Welt übertragen.
Alle Infos zu den Garlando World Series gibt es hier.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice