St. Pölten Konkret

Die Ironman-Favoriten

15.05.2015, von Martin Koutny

Ironman
Im Bild (1/1): Ironman CEO für Europa. Mittlerer Osten und Afrika, Thomas Dieckhoff, Andreas Böcherer, Yvonne van Vlerken, Kristin Möller Nils Frommhold und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler bei der Präsentation der Top-AthletInnen für das Rennen am Sonntag. (Josef Vorlaufer)

Am kommenden Sonntag ist es soweit und die diesjährige Rennsaison feiert bei der 9. Auflage des IRONMAN 70.3 St. Pölten ihren gebührenden Auftakt.

Insgesamt begeben sich an diesem Wochenende 3.000 Athleten in das Abenteuer Triathlon, 2.200 davon beim Hauptrennen am Sonntag. Weltweit einzigartig unter allen 70.3 Rennen ist der Schwimmkurs, welcher durch zwei Seen führt. Die Radstrecke wiederum verläuft teilweise über die Autobahn, wo die Athleten ordentlich Tempo machen können und zu guter Letzt wartet in der letzten Disziplin die von zahlreichen Fans umringte IRONMILE – ein Hexenkessel an Emotionen! Die im letzten Jahr erprobten Streckenelemente samt IRONMILE wurden somit übernommen, einzig die Verlegung des Expo-Geländes direkt vor die NV-Arena ist neu, sodass das Rennen in altbewährtem Glanz erstrahlt!

Ebenso verführerisch glänzen die 75 Slots für die IRONMAN 70.3 World Championship Zell am See-Kaprun, SalzburgerLand am 30. August 2015 sowie das sensationelle Voranmelderecht jedes teilnehmenden Einzelstarters für den allzeit binnen kürzester Zeit ausverkauften IRONMAN Austria 2016.

Hoffnung auf österreichische Triumphe geben uns Daniel Niederreiter und Andreas Giglmayr, welcher die Langdistanz-Szene beim letzten IRONMAN Austria mit einem sensationellen vierten Platz aufmischte. Aus internationaler Sicht sollten vor allem die beiden deutschen Triathleten Nils Frommhold und Andi Böcherer im Auge behalten werden.
Für all diejenigen, die sich die 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Rad fahren und 20 Kilometer Laufen (noch) nicht zutrauen, bietet der Chin Min Funtriathlon die perfekte Alternative. Die anstehenden 250 Meter Schwimmen, die 15 Kilometer am Rad und die abschließend zu laufenden 3 Kilometer können mit jeder Menge Fun und einer sportlichen Portion Ehrgeiz absolviert werden.
Was der Chin Min Funtriathlon für die Einzelkämpfer ist, ist der 2. NÖ Firmentriathlon St. Pölten presented by HYPO NOE GROUP für die Staffeln der Unternehmen und Vereine. Wer von ihnen die fittesten Mitarbeiter hat, zeigt sich auf denselben Distanzen des Chin Min Funtriathlons.
Nicht zu vergessen sind die Kleinsten, die nicht minder ehrgeizig und ausdauernd unterwegs sind, wobei sich die Distanzen beim IRONKIDS-Bewerb fairerweise mit zunehmender Altersgruppe (6 bis 15 Jahre) ausweiten.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice