St. Pölten Konkret

Ballspektakel in vollem Gange

16.01.2016, von Corina Muzatko

dsc_5600
Im Bild (1/6): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Landeshauptmannstellvertreterin Mag. Karin Renner, Sissi Pröll und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll trafen sich zum Eröffnungswalzer.
dsc_5606
Im Bild (2/6): Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler mit zwei Tanzpaaren der Eröffnungspolonaise.
dsc_5715
Im Bild (3/6): Das Europaballett St. Pölten eröffnete mit einer eindrucksvollen Choreographie den Hauptstadtball 2016.
dsc_5804
Im Bild (4/6): Die Tänzer und Tänzerinnen der Tanzschule Schwebach eröffneten den diesjährigen Hauptstadtball im VAZ St. Pölten.
dsc_5746
Im Bild (5/6): Hauptstadtwinzer Anton Bauer präsentiert den neuen Hauptstadtwein im Rahmen des 30 jährigen Jubiläums der Landeshauptstadt St. Pölten.
dsc_5855
Im Bild (6/6): Mit rund 5.500 Ballgästen ist der Landeshauptstadtball das Highlight der Ballsaison in Niederösterreich.

Der Startschuss für den heurigen Hauptstadtball im VAZ St. Pölten ist soeben gefallen, einer rauschenden Ballnacht steht somit nichts mehr im Wege. Vier Bühnen, zwei Discos und einige Showeinlagen bieten den BesucherInnen ein abwechslungsreiches Programm, bei dem bis in die frühen Morgenstunden getanzt wird. Zeit zum Genießen bieten zahlreiche kulinarische Schmankerl, welche im „Fine-Dining-Restaurant“, unter der Leitung von Chefkoch Andi Hettegger in Haubenqualität serviert werden.

Die Tanzschule Schwebach und das Europaballett St. Pölten eröffneten um 20.30 Uhr traditionellerweise mit ihrem spektakulären Programm die funkelnde Ballnacht. Die Besucher und Besucherinnen sind spätestens seit der Eröffnungspolonaise in bester Tanzstimmung und die 600 m² große Tanzfläche in der Halle C ist bestens gefüllt. Die Wolfgang Lindner Band sorgt im Hauptsaal für Tanzmusik der Extraklasse, aber auch auf den anderen Bühnen wird ein Programm geboten, das für musikalische Abwechslung sorgt. Im zweiten großen Saal spielen die „life brothers“ und in der kleineren Halle die St. Pöltner Band „Schickaria“. Blues-, Jazz- und Swingfreunde sollten auf jeden Fall im Sparkassen-Jazzkeller vorbeischauen. Künstler wie Mika Stokkinen, Tini Kainrath oder Reini Dorsch werden hier für beste Unterhaltung in unterschiedlichsten Formationen sorgen. Aber auch Discoliebhaber kommen am Hauptstadtball nicht zu kurz, denn der „City Club feat. Little John“ im 2. OG, unterstütz von der NÖN, und auch das Warehouse bieten Discofeeling hautnah. Für alle, die eine Pause von der vielen Tanzerei brauchen, sind 2.700 Sitzplätze bereitgestellt.

„Der Hauptstadtball ist eine einzigartige Möglichkeit einen wundervollen Abend mit Freunden und Bekannten zu verbringen und für mich ein Fixtermin. Ich freue mich jedes Jahr wieder, diesen Event miterleben zu dürfen und genieße einfach den Abend.“, zeigt sich Nathalie Rattenberger aus Wilhelmsburg begeistert.

Man darf schon gespannt sein, was uns heuer bei der Mitternachtseinlage erwartet.

„Fine Dining“ am Hauptstadtball
Einen besonderen kulinarischen Genuss bietet die Gaststätte Figl unter der Leitung von Chefkoch Andi Hettegger im „Fine-Dining-Restaurant“. Hier werden Speisen in Haubenqualität präsentiert. Die Hauptspeisen werden von fünf Köchen vor den Augen der Gäste zubereitet, um so das kulinarische Erlebnis abzurunden. In den anderen kulinarischen Versorgungsstellen werden bewährte Ballschmankerl gereicht, so bietet auch das Flieger Bräu wieder seine Burger an. Naschkatzen tanken am Besten im Ball-Kaffeehaus Kalorien für den nächsten Tanz.

Zu den kulinarischen Höhepunkten zählt ebenfalls der Grüne Veltliner aus dem Weingut Anton Bauer, der St. Pölten 2016 als offizieller Hauptstadtwein begleitet.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice