St. Pölten Konkret

St. Pölten im Ballfieber: Das war der Hauptstadtball 2016

17.01.2016, von Corina Muzatko

8y3a8596
Im Bild (1/4): Das Tanzparkett ist auch zu später Stunde noch gut gefüllt.
dsc_5994
Im Bild (2/4): Der glückliche Gewinner des Hauptpreises bei der Tombola darf sich auf eine Urlaubsreise nach Valencia freuen.
8y3a8722
Im Bild (3/4): Das Europaballet St. Pölten beeindruckt auch bei der Mitternachtseinlage mit rockigen Choreographien.
dsc_6028
Im Bild (4/4): "ROCK IT BALLET" war das Motto der heurigen Mitternachtseinlage.

Die Veranstalter des Hauptstadtballs dürfen sich einmal mehr über eine gelungene Ballnacht freuen. Die hohe Besucheranzahl bestätigt die große Beliebtheit des größten Ball Niederösterreichs und lässt bereits Sehnsucht für 2017 aufkommen. Alle Fotos finden Sie ab Montag unter: http://www.buerov.com/v-medien/

Die beiden Ballorganisatoren Peter Puchner und Michael Bachel vom städtischen Büro V ziehen eine äußerst positive Bilanz für den Hauptstadtball, der noch bis in die frühen Morgenstunden in vollem Gange ist. „Wir konnten es erneut schaffen mit unserem abwechslungsreichen Programm 5.500 Besuchern im VAZ eine unvergessliche Ballnacht zu bereiten und erwarten schon freudig den Hauptstadtball 2017, dessen Planung schon bald beginnen wird“, verrät Michael Bachel vom Büro V.

Ein Rahmenprogramm, das begeistert
Traditionell erfolgte die Eröffnung des Balles mit einer Darbietung des Europaballetts St. Pölten und einer Polonaise von rund 30 Paaren der Tanzschule Schwebach. Egal ob bei der Kultband „life brothers“, bei der St. Pöltner Band „Schickaria“, im Sparkassen-Jazzkeller mit Mika Stokkinen, Tini Kainrath und Reini Dorsch, in der NÖN-Disco im Obergeschoß oder im Warehouse – allerorts wird noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt, geschunkelt, geshaked und mitgesungen.

Die Mitternachtseinlage „ROCK IT BALLET“ mit rockigen Choreographien zu Musik der 70er und 80er von Anastasia Egorova, Julia Bijolenko und Arthur Kolmakov, war eines der vielen spektakulären Highlights am Ball. Danach durften sich einige BallbesucherInnen sehr über einen Gewinn bei der alljährlichen Tombola freuen. Es wurden unter anderem ein Besuch in einer Luxussuite mit Blick auf das Schloss Belvedere, ein Bierbrauseminar von der Firma STYX und als Hauptpreis eine Flugreise nach Valencia verlost. Der Hauptpreis wurde von Raiffeisen Reisen gesponsert und der Gewinner durfte sich über eine Reise, mit Kunst, Kultur und einzigartiger Architektur, nach Valencia freuen.

Die BallbesucherInnen wurden auch mit bester Kulinarik verwöhnt. So bot beispielsweise Haubenkoch Andreas Hetteger im „Fine-Dining-Restaurant“ außergewöhnliche Köstlichkeiten an. Natürlich gab es auch einige Achterl des diesjährigen Hauptstadtweins (Grüner Veltliner, Weingut Anton Bauer) zu verkosten.


Zahlreiche Ehrengäste am Parkett
Neben dem Hausherren Bürgermeister Mag. Matthias Stadler konnte heuer Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll beim Landeshauptstadtball begrüßt werden. Außerdem waren Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Karin Renner und Landesrat Maurice Androsch sowie der Kremser Bürgermeister Dr. Reinhard Resch mit Gattin als auch die Vizepräsidentin des Fachverbandes der österreichischen Standesbeamten Franziska Weber vertreten. Auch der Präsident des Gemeindevertreterverbandes NÖ Rupert Dworak, Landtagsabgeordnete Ilona Tröls-Holzweber und der Botschafter von Bangladesch Md. Abu Zafar fanden sich am Tanzparkett ein. Seitens des Bundesheeres gab Oberst Werner Suez mit Gattin die Ehre, der in Vertretung des Militärkommandanten von Niederösterreich Brigadier Mag. Rudolf Striedinger gekommen war. Auch der Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes Dr. Thomas Weninger mischte sich wieder unter die Ballgäste. Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker mit Gattin und Vizebürgermeister Ing. Matthias Adl mit Gattin sowie Magistratsdirektor Mag. Thomas Dewina mit Gattin tanzten über das Parkett. Des Weiteren fanden sich der Hauptstadtwinzer Anton Bauer und seine Gattin am größten Ball Niederösterreichs ein.

Sicher nach Hause
Beim Ausgang wartet nach der langen Ballnacht auf die BesucherInnen, wie jedes Jahr gesponsert von der NÖN, eine kleine Stärkung für den Heimweg, der ganz bequem mit dem organisierten Taxiservice der Firma Rittner bestritten werden konnte.

Hauptstadtball 2017
In freudiger Erwartung auf nächstes Jahr, bis es wieder heißt „Alles Walzer“ am Hauptstadtball 2017, zieht Bürgermeister Mag. Matthias Stadler sein Resümee: „Der Hauptstadtball ist eines der gesellschaftlichen Highlights in St. Pölten, umso mehr freut es mich, dass jedes Jahr ein reibungsloser Ablauf möglich ist und die Landeshauptstadt einmal mehr beweisen kann, dass auch bei uns viele Freizeitvergnügungen geboten werden.“

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice