St. Pölten Konkret

Frequency Pre-Party mit musikalischen Schmankerl

17.08.2016, von Corina Muzatko

FQ Bühne
Im Bild (1/3): Die Bühnen stehen - heute kann es los gehen! (Foto: Corina Muzatko)
lageplan 2016
Im Bild (2/3): Der gesamte Lageplan des Festivalgeländes verschafft den BesucherInnen einen guten Überblick. (Foto: FM4 Frequency Festival)
lageplan 2016_1
Im Bild (3/3): Der detaillierte Lageplan: Für alle die genau wissen wollen wo sich was befindet. (Foto: FM4 Frequency Festival)

Heute ist der offizielle Anreisetag für die Gäste des Frequency Festivals im Green Park St. Pölten. Mit dem Prequency, das einige musikalische Highlights schon vor dem eigentlichen Festivalstart bietet, kann die Party des Jahres heuer einen Tag früher losgehen.

Die nächsten vier Tage steht in St. Pölten alles im Zeichen des Frequency Festivals. Headliner wie Parov Stelar, Bilderbuch oder Limp Bizkit werden, neben 120 anderen Acts, vier Tage lang sieben Bühnen zum Beben bringen. Für alle Feierwütigen, die Lust auf Party ohne Ende haben, hat sich das Veranstaltungsteam etwas Besonderes überlegt. Kaum zu glauben, aber heuer startet schon heute der Festivalwahnsinn in St. Pölten mit der offiziellen Willkommens-Party für alle Festivalgäste. Somit wird bereits am Anreisetag die Urban Art Forms Stage in Gang gesetzt: Boys Noize, Aphrodite, Dumme Jungs aka Hell Yes, Tiga DJ Set, und ILL.SKILLZ eröffnen das FM4 Frequency Festival 2016. Der Eintritt für die Pre-Party ist für alle Frequency-Festivalpass-BesitzerInnen gratis. Das gesamte Line-Up findet man auf der Frequency Website.

Für alle Kurzentschlossenen gibt es noch Tickets unter oeticket.at, bei allen oeticket Vertriebsstellen oder im VAZ St. Pölten.

Sicherheit steht an oberster Stelle
Die Veranstalter sind heuer wieder besonders bemüht, den BesucherInnen ein sicheres Festivalgelände zu bieten. Um etwaiges Risiko zu minimieren, wurde ein neues Sicherheitskonzept ausgearbeitet und es werden bei den Einlässen verstärkt Sicherheitskontrollen durchgeführt. Hierbei wird um Verständnis gebeten, da es auf Grund der erhöhten Kontrollen zu längeren Wartezeiten kommen kann. Wer seinen Lieblings-Act nicht verpassen möchte, sollte am Weg zu den Bühnen etwas mehr Zeit einplanen.
Für das Großereignis gerüstet ist auch das Rote Kreuz: Mehr als 450 Freiwillige stehen bereit, medizinische Versorgung zu leisten. Der Ambulanzdienstbetrieb erfolgt rund um die Uhr von Mittwoch bis Sonntag, in Spitzenzeiten werden bis zu 120 Personen, darunter Sanitäter, Notärzte, Stabs- und Logistikpersonal, gleichzeitig im Einsatz sein. Nach den Erfahrungen der Vorjahre rechnet das Rote Kreuz mit 2.000 bis 3.000 Patienten, wobei kleinere Wunden direkt am Festivalgelände behandelt werden.

Umweltfreundlich und sicher zum Festivalgelände
Allen Festivalgästen wird geraten, öffentlich anzureisen um möglichen Staus aus dem Weg zu gehen, sich die Parkplatzsuche zu ersparen und entspannt am Gelände anzukommen. Vom Hauptbahnhof St. Pölten verkehren Shuttlebusse direkt bis zum Festivalgelände. Die ÖBB bieten Tickets nach St. Pölten schon ab 9 Euro an, mehr Infos dazu gibt es unter oebb.at.

Anrainer-Hotline
Die Stadt St. Pöltenhat auch heuer wieder eine Hotline für alle Anrainer eingerichtet um Raum für etwaige Fragen oder Beschwerden zu schaffen. Die Anrainer-Hotline ist während des gesamten Festivals freigeschalten und unter 02742 333 5210 erreichbar.

Noch Fragen?
Alle Infos zum FM4 FREQUENCY Festival 2016 findet man auf frequency.at oder auf der Frequency Facebook Fanseite.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice