St. Pölten Konkret

Spektakuläre Bühnenshows beim Frequency

19.08.2016, von Corina Muzatko

dsc_7673
Im Bild (1/5): OK KID zogen die Fans durch ihre tiefgründigen Texte an. (Foto: Corina Muzatko)
dsc_8054
Im Bild (2/5): Deichkind "denkt groß" und legte sich wieder in eines ihrer verrückten Bühnenkostüme. (Foto: Corina Muzatko)
dsc_7643
Im Bild (3/5): Das "Freuquency" lädt auch zum Entspannen ein. (Foto: Corina Muzatko)
dsc_7877
Im Bild (4/5): Die Fans in der ersten Reihe waren nur wenige Meter von den Stars entfernt. (Foto: Corina Muzatko)
dsc_7815
Im Bild (5/5): Auch die vierköpfige britische Indie-Rockband, Bastille, die in Österreich bereits die Charts gestürmt hat, hatte einen Auftritt auf der Space Stage. (Foto: Corina Muzatko)

Bilderbuch und Deichkind beeindruckten am ersten Tag des FM4 Frequency Festivals die Festivalgäste mit ihren ausgefallenen Bühnenshows und Tanzeinlagen. Auch im Nightpark, der bis 06.00 Uhr früh für beste elektronische Musik sorgte, ging es rund.

Rund 40 Bands und DJs haben beim Prequency und beim gestrigen ersten offiziellen Festivaltag bereits die Bühnen gerockt. Dabei waren die Oberösterreichische Band Bilderbuch und die Hamburger Hip-Hop- und Electropunk-Formation Deichkind. Deichkind, die für ihre verrückten Bühnenshows bekannt sind, haben die Fans einmal mehr mit „Remmidemmi“ auf der Bühne begeistert. Bilderbuch hingegen weniger verrückt, jedoch mit sehr viel Charme und extravaganten Tanzeinlagen, konnten sich in die Herzen des Publikums der Space Stage singen.

Heute geht es weiter mit Größen wie Parov Stelar oder Sportfreunde Stiller. Neben diesen Künstlern werden die nächsten zwei Tage noch rund 80 andere erwartet. Das gesamte Line-Up findet man auf der Frequency Website.

Einsatzkräfte sind gerüstet
Die Einsatzkräfte blicken auf einen ruhigen ersten Tag zurück. Laut dem Roten-Kreuz verliefen die erste Nacht und der Donnerstag ruhig. Bis Donnerstag, 20:00 abends, wurden, seit Beginn des Ambulanzdienstes, ca. 270 Versorgungen durchgeführt. Mehr als 450 Freiwillige stehen bereit, um medizinische Versorgung zu leisten. Der Ambulanzdienstbetrieb erfolgt rund um die Uhr, in Spitzenzeiten werden bis zu 120 Personen im Einsatz sein. Auch zahlreiche Polizisten in Uniform und in Zivil sind auf dem ganzen Festivalgelände unterwegs, um für Sicherheit zu sorgen.

Hautnah an den Stars
Als besonderer Programmpunkt gilt auch das Volume-Autogrammzelt, bei dem man sich zahlreiche Autogramme von verschiedensten Bands abholen kann.

Heute vor Ort sind:
15:30-16:00 Uhr M.P.
16:00-16:30 Uhr Wolfmother
17:00-17:30 Uhr Walking On Cars
17:45-18:15 Uhr Parov Stelar
18:30-19:00 Uhr Turbobier

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice