St. Pölten Konkret

Dirndlkirtag grösser als je zuvor

05.09.2016, von Corina Muzatko

dirndlkirtag 2016 foto schwarz-koenig.at
Im Bild (1/4): Die Dirndlkönigin und die Dirndlprinzessin freuen sich schon auf den Dirndl-Kirtag am 24. und 25. September in Kirchberg an der Pielach. (Foto: Schwarz-König)
dirndlkirtag 2016-dirndltal, -königin, -prinzessin, foto schwarz-koenig-15_16_25
Im Bild (2/4): Beim Dirndl-Kirtag am 24. und 25. September in Kirchberg an der Pielach gibt es ein abwechslungsreiches Programm. (Foto: Schwarz-König)
dirndlkirtag 2016-dirndltal_dirndlfrucht, foto zvg
Im Bild (3/4): Die Dirndl-Ernte erfolgt per Hand. (Foto: Schwarz-König)
dirndlkirtag 2016-dindlpuppen-motiv-pielachtaler_dirndlkirtag
Im Bild (4/4): Am 24. September ist der St. Pölten Tag am Dirndl-Kirtag in Kirchberg an der Pielach. (Foto: Schwarz-König)

Wenn fesche Dirndln im festlichen Dirndl leuchtend-rote Dirndln naschen, dann ist man beim Dirndlkirtag im Pielachtal. Die elfte Auflage des Dirndlkirtages, heuer in Kirchberg an der Pielach, findet am 24. und 25. September statt. Unter den vielen Programmpunkten ist auch ein St. Pölten-Tag geplant.

Alljährlich zur Erntezeit der Kornelkirschen oder auch Dirndln, erklärt das „Tal der Dirndln“ an zwei Tagen einen Ort im Pielachtal zur „Festzone“. Mit einem genussvollen, bunten Programm feiert das Pielachtal auch heuer seinen Dirndlkirtag. Höhepunkt dabei ist die Krönung der neuen Dirndlkönigin. Das Festgelände befindet sich im Freizeitzentrum Kirchberg und beinhaltet auch die Kirchberghalle und Stockschützenanlage. Aber auch das Areal des Erlebnisfreibades Kirchberg ist in die Festlichkeiten eingebunden.

St. Pölten-Tag im Tal der Dirndln
Die jahrelange Kooperation zwischen der Landeshauptstadt und dem Pielachtal wird mit dem "St. Pölten-Tag" am Dirndlkirtag am 24. September 2016 hervorgehoben. Im Jubiläumsjahr, 30 Jahre Landeshauptstadt, erwarten die Besucher Highlights wie ein Interview mit Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, die Verkostung des Landeshauptstadtweines, die 3D Fotoausstellung über die Stadt, bis hin zu Liveauftritten der Blasmusikkapelle der Musikschule St. Pölten.

Abwechslungsreiches Programm
Am ersten Tag finden die Prämierung der schönsten Dirndlpuppen, der attraktivsten Ausstellungsstände und der innovativsten Produkte statt. Neben einer durchgehenden Kinderbetreuung, einer Marmeladen- und Sirupprämierung, Radio 4/4 mit Moderator Hannes Wolfsbauer oder den musikalischen Liveauftritten von den „Edlseern“ und den „Schlosskoglern“ stehen auch Dirndlwanderungen und Dirndlmodenschauen auf dem Programm. Mit von der Partie sind außerdem die Volkstanzgruppe der Landjugend Kirchberg/Pielach, die Mädchenschuhplatter „Die Wadlschnalzer“, der Gaminger Chor und der Kinderchor der Musikschule Pielachtal. Am Samstag, 24. September sorgt die Landjugend Kirchberg bei „lasst die Dirndln rocken!“ noch für gemütliche Stunden bei Livemusik.

Kulinarik vom Feinsten
Die rund 50 AusstellerInnen bieten den Gästen am Dirndlkirtag heuer wieder ganz besondere Gaumenfreuden. Vom Mostbratl über Dirndleis, Feuerflecken, Fleischknödel, Dirndlkaiserschmarrn, Dirndlsturm oder Forellenburger bis hin zu Wildschmankerl ist für das leibliche Wohl gesorgt. Die fruchtige Palette reicht von Säften, Dirndlbowle und Edelbränden über Marmeladen, Dirndlwaffeln und raffinierte Dirndlmehlspeisen bis zu würzig eingelegten „Pielachtaler Oliven“ oder „Dirndlrollen“ (Ziegenkäse mit Dirndln gefüllt).
Außerdem wird es für Kunstfreunde wieder einige AusstellerInnen mit grandiosen künstlerischen Handwerken geben. Des Weiteren gibt es Dirndltrachten, Dirndlschmuck sowie wärmenden Dirndlkernkissen im Standl-Sortiment.

Krönung der Dirndlkönigin 2016
Jedes zweite Jahr findet im Rahmen des Dirndlkirtages auch die Krönung der neuen „Dirndlkönigin“ statt. Sie vertritt das Pielachtal zwei Jahre lang als Dirndl-Botschafterin bei diversen Anlässen und hat eine Reihe von Voraussetzungen zu erfüllen: im Pielachtal wohnen, einen Bezug zur Landwirtschaft haben, über den Dirndlstrauch und das Pielachtal Bescheid wissen, redegewandt und sicher im Auftreten sein.
Die diesjährige Krönungszeremonie ist für Sonntag, 25. September zwischen 12 und 13 Uhr angesetzt und wird mit Spannung erwartet.

Aufwändige, händische Ernte
Die Dirndlernte im Pielachtal hat bereits begonnen und ist nach wie vor reine Handarbeit: Ähnlich wie bei der Olivenernte werden auch bei der Dirndlernte unter den Sträuchern feinmaschige Netze aufgebreitet oder aufgespannt. Alle 1-2 Tage müssen diese Netze "abgeklaubt" werden. Reife Dirndln, die zu lange in der Sonne liegen, verlieren Geschmack und Farbe. Da die einzelnen Dirndlsträucher und auch die Dirndln an einem Strauch meist sehr unterschiedliche Reifezeitpunkte haben, dauert die Ernte trotz aller Vereinfachungen meist von Mitte August bis Ende September. Pünktlich zum Dirndlkirtag sollte die Ernte dann abgeschlossen sein.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice