St. Pölten Konkret

Beatpatrol Calling

10.09.2019

Beatpatrol 2019 - 2
Im Bild (1/2): Steve Aoki bei seinem letzten Auftritt am Beatpatrol Festival. 2019 kehrt er zurück. (Elias Kaltenberger)
Beatpatrol 2019
Im Bild (2/2): Robin Schulz – Hitfabrik aus Deutschland am Beatpatrol Festival 2019! (Mike Meyer)

Nach dem Festival ist vor dem Festival. Nach dem größten Open Air Festival der Republik, dem Frequency, folgt am 25. Oktober wieder Österreichs größtes Indoor Festival im VAZ ST. Pölten: Das Kronehit Beatpatrol Festival powered by Raiffeisen Club!

Wie das Frequency findet auch das Beatpatrol zum mittlerweile 11. Mal in St. Pölten statt, und bringt Superstars nach St. Pölten – freilich vornehmlich jene der Electronic Szene. Allen voran gibt sich, zum ersten Mal am Beatpatrol Festival, Parov Stelar die Ehre. Aktuell arbeitet der Superstar aus Österreich an seinem neuen Album, das heißt man darf sich neben Klassikern wie „All Night“, „Booty Swing“, „The Sun“, „Catgrove“ u. a. ebenso auf neues Material freuen, das er mit seiner Band in einer genialen Live-Show in den Äther schleudern wird. Ein weiterer Weltstar kommt mit Robin Schulz. Auch da weiß man gar nicht, mit welchen Superlativen man anfangen soll. Alles, was der deutsche DJ anfasst, wird quasi zu Gold, und er liefert einen Hit nach dem anderen ab: „Sugar“, „Prayer in C.“, „Waves“, „Speechless“, „Shed a Light“, „OK“ „All This Love“. Ganz großes Kino!

Cake Me!

Ebenfalls back in St. Pölten ist Steve Aoki, der vom Forbes Magazin zu den bestverdienendsten Künstlern des Planeten gelistet wurde, sich seit Jahren bei den DJ Mag Votings unter den Top 10 behauptet und dessen Live-Auftritte ihresgleichen suchen – von Champagnerdusche über Stagediving bis Tortenschlacht – Codewort: Cake Me!
Weiters kommen Hardstyle Ikone Brennan Heart, Drum’n’Bass Legende Andy C, Dr. Peacok, Macky Gee, Sub Sonik, Sefa und viele mehr. Über 50 Acts werden auf mehreren Bühnen performen, auf dass es wieder heißt: The Beat goes on!

Alle Infos unter: www.beatpatrol.at


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice