St. Pölten Konkret

Fleischliche Genüsse am Markt

06.01.2016, von Marketing St. Pölten GmbH

markt-fleisch
Im Bild (1/4): Herzhafte fleischliche Genüsse gibt es auf den St. Pöltner Märkten (Marktamt St. Pölten)
am markt
Im Bild (2/4): Der Stand der Familie Schalhas am Domplatzmarkt (Marktamt St. Pölten)
beim verkauf
Im Bild (3/4): Beliebt bei den Marktbesuchern: Die Waren der Familie Schalhas (Marktamt St. Pölten)
franz schalhas beim zerlegen
Im Bild (4/4): Franz Schalhas zerlegt das Fleisch fachgerecht (Marktamt St. Pölten)

Würzige Fleischwaren haben immer Saison — und sind auf den St. Pöltner Märkten in bester Qualität erhältlich.

Gerade jetzt in der Zeit des Feierns braucht man eine gute Nahrungsunterlage, um so manche lange Ballnacht gut zu überstehen. Was bietet sich da besser an als Fleisch und Fleischwaren in bester Qualität von den St. Pöltner Märkten? Hier finden Sie bestimmt etwas, das Ihren Vorstellungen entspricht: vom frischen Schweine-, Rind-, Lamm-, Geflügel- und Kaninchenfleisch bis hin zu
würzigem Geselchten oder Kümmelbraten, deftiger Blut- und Presswurst, Speck, Grill- und Bratwürsten und Fleischaufstrichen.

Langjährige und treue Marktbeschicker, die eben diese Produkte bereithalten, sind Martina und Franz Schalhas aus Schweinern. Hier am Rande des Dunkelsteinerwaldes züchten und schlachten sie ihre Schweine stressfrei am eigenen Hof. Durch die Trockenfütterung legen die Tiere nur langsam an Gewicht zu, wodurch sie gesünder und widerstandsfähiger sind. Nach Schlachtung, Zerlegung und einem angemessenen Reifungsprozess werden die Fleischspezialitäten wöchentlich frisch von Hand zubereitet.
Im Betrieb von Familie Schalhas, wo mittlerweile auch Tochter Daniela und Schwiegersohn Klaus Stetina fleißig mitarbeiten, wird von Grammelschmalz über köstliche Selch- und Wurstspezialitäten bis zum duftenden Schweinsbraten alles unter hygienischen Bedingungen produziert. Diese Produkte können Sie dann jeden Donnerstag und Samstag am Wochenmarkt am Domplatz kaufen.

Als Tipp für einen köstlichen und doch relativ rasch zubereiteten Sonntagsbraten empfiehlt Frau Martina Schalhas ein

Filet Wellington:

Einkaufsliste:

1 bis 1 ½ kg Lungenbraten, Salz, Pfeffer, Butter oder Öl, 10 dag Champignons, 1 Zwiebel, Petersilie, 1 Blätterteig (selbst gemacht oder gekauft), 1 Ei

Zubereitung:

Den Lungenbraten salzen und pfeffern und rasch von allen Seiten gut anbraten. Die sehr fein gehackte Zwiebel zusammen mit der gehackten Petersilie und den fein geschnittenen Champignons in Butter/Öl dünsten und nach dem Erkalten auf den ausgekühlten Lungenbraten streichen. Den Blätterteig dünn auswalken und den vorbereiteten Lungenbraten einwickeln. Den Laib mit Ei bestreichen, auf ein Blech mit Backpapier legen und rund 30 min bei ca. 180 Grad Heißluft backen.

Kurz auskühlen lassen und in 2-fingerbreite Scheiben schneiden.
Dazu empfehle ich Kroketten oder Salzkartoffeln, gedünstetes Gemüse und Sauce Hollandaise.

Gutes Gelingen!


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice