St. Pölten Konkret

Gutscheincard-Restl bringt Sospeso

26.04.2016, von Marketing St. Pölten GmbH

sospeso
Im Bild (1/1): Matthias Weiländer, Heribert Weidinger, Kaffeeröster Felix Teiretzbacher und Michael Glöckel servieren mit der Gutscheinkarte Sospesos. (Beate Steiner)

Sospeso, der Kaffee, den Gäste anderen Gästen schenken, kann jetzt auch mit Restbeträgen von der insBesondere Innenstadt Gutscheinkarte im Café Emmi spendiert werden.

"Einen Espresso für mich und einen Sospeso, bitte" - diese Bestellung haben schon viele Besucher des Café Emmi in der Linzerstraße aufgegeben.

Jetzt kann ein Sospeso im Café Emmi auch dank der insBesondere Innenstadt Gutscheinkarte geschenkt werden: "Wir nehmen Gutscheinkarten mit geringen Restbeträgen und geben dafür einen Sospeso", erklären die Emmi-Chefs Michael Glöckel und Heribert Weidinger die Idee, die sie mit Marketing St. Pölten-Geschäftsführer Matthias Weiländer verwirklichen.
Also heißt es künftig im Café Emmi: "Einen Espresso für mich, ich zahl mit der Gutscheinkarte, der Rest ist für einen Sospeso!"

Sospeso, das ist eine liebenswerte neapolitianische Tradition, die sich jetzt also auch in St. Pölten etabliert hat: Der Gast ordert einen zweiten Kaffee für jemanden, der sich das köstliche Getränk nicht leisten kann, der Cafetier verwaltet die Gratis-Kaffees mittels Stricherliste - in St. Pölten machen das seit längerer Zeit die Barristas und freundlichen Servicekräfte im Café Emmi.

Sospeso (aufgeschoben) heißt konkret, ein anderer hat schon bezahlt. Entstanden ist die Aktion also aus Großzügigkeit und Menschlichkeit.
Die Sospeso-Bewegung hat sich auch wegen der Wirtschaftskrise von Italien aus über den Rest der Welt verbreitet. Überall kennt man nun den "geteilten Kaffee". Nicht nur Kaffee, sondern auch Brot, kleine Mahlzeiten oder Gemüse werden so zwischen Unbekannten geteilt. Auf der ganzen Welt machen über hundert Bäckereien, Gasthäuser und kleine Märkte mit.
Auf einer solidarischen Landkarte im Internet sind diese Orte weltweit verzeichnet, an denen es für Leute, die sich zwischen Brot und Kaffee entscheiden müssen, Kleinigkeiten zu essen und zu trinken gibt: www.sospeso.at

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice