St. Pölten Konkret

Als St. Pölten in Bewegung kam

01.09.2016, von Marketing St. Pölten GmbH

20-aller-offiziell-online
Im Bild (1/14): Bürgermeister Matthias Stadler, Obmann Josef Wildburger, seine Stellvertreterin Ulli Wagner, ecopoint-Chef Christoph Schwarz, Matthias Weiländer und Gesprächspartner auf dem Podium: Franz König, Mario Winkler, Bernhard Prosser, Johannes Reichl und Moderator Hubert Wachter. (Marketing St.pölten)
20-prosser
Im Bild (2/14): (Marketing St.pölten)
20-ulli-online
Im Bild (3/14): (Marketing St.pölten)
20-reisinger
Im Bild (4/14): (Marketing St.pölten)
20-sochurek
Im Bild (5/14): (Marketing St.pölten)
20-gruppe
Im Bild (6/14): (Marketing St.pölten)
20-pressehaus
Im Bild (7/14): (Marketing St.pölten)
20-michi
Im Bild (8/14): (Marketing St.pölten)
20-griller
Im Bild (9/14): (Marketing St.pölten)
20-mary
Im Bild (10/14): (Marketing St.pölten)
20-graf-waltenberger
Im Bild (11/14): (Marketing St.pölten)
20-koenig
Im Bild (12/14): (Marketing St.pölten)
20-doris
Im Bild (13/14): (Marketing St.pölten)
20-bier
Im Bild (14/14): (Marketing St.pölten)

Bei „Talks & Grill“ begingen Plattform stp2020 und die Marketing St. Pölten GmbH ihren 10. Jahrestag.

10 Jahre "Plattform" und St. Pölten Marketing Gesellschaft — das musste gefeiert werden. 10 Jahre, in denen die beiden Einrichtungen – entstanden in Folge des Aufbaus der Wirtschaftsservicestelle ecopoint - viel mitinitiiert und mitgestaltet haben. Jahre, in denen die Innenstadt insBesonders und St. Pölten um vieles stärker geworden ist: um Tausende Einwohner (und Studierende), um 25 Prozent mehr an Betrieben, jährlich um rund 7 Millionen Euro an Budgetkraft …

„St. Pölten wächst weiterhin überdurchschnittlich. Unser Auftrag ist es, die Chancen zu nützen und mögliche Schattenseiten rechtzeitig hintanzuhalten.“, bringt Bürgermeister Matthias Stadler die Herausforderung auf den Punkt. Und im Zusatz: „Genau darin liegt für St. Pölten der enorme Wert von Plattform und Marketing GmbH.
Eine Gemeinsamkeit, die auch im kurzweiligen Programm des Abends ihren Ausdruck fand: Seite an Seite stellten sich Bürgermeister, Plattform-Obmann Josef Wildburger, Marketing GmbH-Chef Matthias Weiländer und prominente Wirtschaftstreibende aus St. Pölten wie Franz König (Nico), Bernhard Prosser (Egger Bier), Johannes Reichl (MFG das Magazin) und Mario Winkler (Immo Central) den Themen und Fragen des Top-Journalisten Hubert Wachter:
1. Vom Nebeneinander zum Miteinander in Wirtschaft & Stadt
2. Vom Industrie-Ausläufer zum Modernisierungs-Teilhaber
3. Vom Dornröschen zum Tapferen Schneiderlein bei Immobilien & Werten
4. Von der Verlegenheit zum Stolz, St. Pöltner/in zu sein
„Die Plattform stp2020 hat vor 10 Jahren die Kräfte von Stadtverwaltung und Wirtschaft gebündelt, – und damit konnte die Erfolgsgeschichte St. Pölten ihren Anfang nehmen.“, verdeutlicht Obmann Josef Wildburger. In der Folge festigte sich rund um die ab 2004 entwickelte Wirtschaftsservicestelle ecopoint rasch eine effiziente Struktur, um die Stadtentwicklung in Bewegung zu bringen – und auch professionell umzusetzen. Meilensteine wie die Erarbeitung langfristiger Zielvisionen für die Stadt und der Masterplan für die Innenstadt entstanden daraus Zug um Zug. „Der deutliche Anstieg der Kommunalsteuer-Einnahmen bald nach der Gründung der Plattform macht klar, warum wir diesen Weg gewählt haben – und warum wir ihn weitergehen wollen!“ ergänzt Wildburger.
Die Marketing GmbH – als gemeinsame „Umsetzungsagentur“ von Plattform und Stadt – hat diesen Schub erst möglich gemacht: Indem sie für die insBesondere Innenstadt wie für den Gesamtstandort Strategien in Ideen übersetzt und realisiert, Sponsoren akquiriert und Aktivitäten organisiert hat. Zufrieden zeigt sich Geschäftsführer Matthias Weiländer vor allem mit der ständig weiter steigenden Professionalisierung der Arbeit: „Wir haben gelernt, aus beschränkten Budgets sehr viel für die Stadt, ihre Betriebe und die Bewohner herauszuholen!“
Das Vorzeigemodell St. Pölten wird zunehmend herumgereicht, so erleben es sowohl Wildburger als auch Weiländer. Woran sie das festmachen? Beide Herren verbuchen seit einigen Jahren zunehmend häufige Einladungen, um die „Case Study St. Pölten“ auf Fachtagungen national wie international – darunter auch in Berlin – zu präsentieren.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice