St. Pölten Konkret

Automobil-Schönheiten auf dem Rathausplatz

04.10.2014, von Beate Steiner

oldies11_steiner
Im Bild (1/9): Oldtimer-Parade auf dem Rathausplatz. (Beate Steiner)
oldies1_vorlaufer
Im Bild (2/9): Auburn, Bj. 66, mit Bewunderern: Vizebürgermeister Franz Gunacker, Stadträtin Ulli Nesslinger, Auto-Experte Peter Göndle, Stadtmarketing-Chef Matthias Weiländer (v.l.) (Beate Steiner)
oldies10_steiner
Im Bild (3/9): Rallye-Legende Rauno Aaltonen im Mini, Baujahr 68. (Beate Steiner)
oldies6_steiner
Im Bild (4/9): Fast 90 Jahre auf der Motorhaube: Bentley aus dem Jahr 1927. (Beate Steiner)
oldies4_steiner
Im Bild (5/9): Rarität: Riley, Baujahr 1938. (Beate Steiner)
oldies7_steiner
Im Bild (6/9): Diese Corvette feiert nächstes Jahr ihren 50er. (Beate Steiner)
oldies8_steiner
Im Bild (7/9): Morgan, Bj. 74, in Britisch-Grün. (Beate Steiner)
oldies12_steiner
Im Bild (8/9): Edler Mercedes aus den frühen 60er-Jahren. (Beate Steiner)
oldies2_steiner
Im Bild (9/9): Stadträtin Ulli Nesslinger ließ sich zur Wachau Classic im Auburn chauffieren. (Beate Steiner)

Benzinduft lag in der Luft über dem Rathausplatz: Rund 80 edle Oldtimer rollten am Samstag bei der traditionellen Wachau Classic für eine Sonderprüfung durch die InsBesondere Innenstadt, wurden bestaunt und beklatscht.

Sie sind einfach eine Augenweide, die Automobil-Schönheiten, denen der St. Pöltner Rathausplatz am Samstag als Laufsteg diente. Der 1966er Auburn mit stolzen 260 PS, die silberne Corvette aus den 70er-Jahren, die kurz aber kräftig aufheulte, der Riley aus der Zwischenkriegszeit, der aus Coventry kommt wie der edle Jaguar, und natürlich auch der kleine Mini – sie alle waren Stars bei der Sonderprüfung für die Wachau Classic, die Jahr für Jahr St. Pölten beehrt. Sehr zur Freude der zahlreichen Oldtimerfreunde, die auch heuer wieder den Rathausplatz bevölkerten.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice