St. Pölten Konkret

Gemeinsam arbeiten überm Herrenplatz

04.04.2017, von Marketing St. Pölten GmbH

coworking
Im Bild (1/1): Matthias Nolz und Nicole Mayer bauen an ihrem Coworking Space hoch überm Herrenplatz, Karin Schreylehner gefällt's. (Marketing St. Pölten)

In einer Altbauwohnung am Herrenplatz entsteht ein Coworking Space mit besonderem Flair.

Coworking Spaces, also Bürogemeinschaften, die gemeinsame Infrastruktur und Synergien zwischen den Kollegen nutzen, gibt es ja schon einige, auch in St. Pölten. Aber solch ein Gemeinschaftsarbeitsplatzerl hat die Landeshauptstadt noch nicht gesehen: In einer Altstadt-Altbauwohnung im dritten Stock entsteht der "Coworking Space Herrenplatz". Matthias Nolz baut gemeinsam mit Nicole Mayer eine 140-Quadratmeter-Wohnung über dem Café Schubert zu einem Coworking Space mit 14 Arbeitsplätzen und Gemeinschaftsräumen um. „Wir stellen einen top ausgestatteten Arbeitsplatz, eine inspirierende Gemeinschaft und ein Netzwerk aus Unternehmern zur Verfügung“, erklärt Nolz, der mit der „Box“ in der Birkengasse St. Pöltens ersten Coworking Space gegründet hat: „Am Herrenplatz wollen wir andere Zielgruppen ansprechen und auch Synergien mit dem Café Schubert nutzen.“
Die mit kompletter Infrastruktur ausgestatteten Arbeitsplätze und Besprechungsräume sind flexibel zu mieten, stunden- und tageweise oder auch als fixes Mini-Büro. Zielgruppe für den Coworking Space Herrenplatz sind kreative Selbstständige und Einzelunternehmer. „Wir haben schon einige Anfragen, sogar aus Wien“, bestätigt Nicole Mayer, dass die Vorteile der gemeinschaftlichen Büroräumlichkeiten auch in St. Pölten schon begehrt sind: Gegenseitiges Befruchten, schneller Austausch von Know How und natürlich die günstigere Büro-Infrastruktur.
Im innerstädtischen Coworking Space kommen neben dem besonderen Flair der Altbauwohnung als Plus noch dazu: „Die Lage in einer Entfernung von nur fünf Gehminuten vom Bahnhof und die Adresse: Herrenplatz 1“, so Nicole Mayer.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice