St. Pölten Konkret

Die Kinderspielstadt kommt wieder

19.09.2018, von Marketing St. Pölten GmbH

sk09 29 kinderspielstadt1_marketing stp_wagner
Im Bild (1/1): Reiten ist jedes Jahr eines der Highlights der Kinderspielstadt. (Marketing St. Pölten)

Am Samstag, 22. September, ist es wieder soweit. Die Kinderspielstadt am Dom Areal öffnet ihre Pforten.

Vom Reiten, Fahren durch den Verkehrsgarten, dem Gestalten einer eigenen Radiosendung bis hin zu Melken, Kellnern, Frisieren – die unterschiedlichsten Stationen laden bei der Kinderspielstadt zum Ausprobieren ein. Deren Konzept ist so einfach wie genial: Ausgestattet mit einem „Startkapital“ von 6 Holztalern entscheiden die Kinder, ob sie Geld verdienen oder Geld ausgeben möchten. Jede der 30 Stationen bietet die Möglichkeit dazu. Also insgesamt 60 verschiedene Aktivitäten stehen an diesem Samstagnachmittag zur Auswahl.
„Die Familien können sich bereits im Vorfeld auf unserer Seite kinderspielstadt.at informieren, welches Angebot ihnen heuer besonders zusagt,“ empfiehlt die pädagogische Leiterin der Kinderspielstadt, Anita Nussmüller von der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie. Den behördlichen Rahmen für die Kinderspielstadt bietet die Marketing St. Pölten GmbH, die gemeinsam mit den Familienorganisationen NÖ Familienbund und Katholischen Familienverband sowie der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie und der Dompfarre St. Pölten diesen Event stemmt. Matthias Weiländer ist stolz auf diese besondere Kooperation: „Viele Ehrenamtliche, zahlreiche Unternehmen aus St. Pölten, alle Blaulichtorganisationen, Vereine sowie 60 Studierende der BASOP, also insgesamt 300 Mitwirkende, machen es möglich, dass die Kinderspielstadt nach wie vor ein kostenloses Angebot für Familien ist und bleibt!“

Der Schwerpunkt 2018 liegt auf Bewegung. Itokai, die Kampfsportschule, ist mit einer Station zu Gast. Basketball kann ebenso wie Football ausprobiert werden. Reiten ist selbstverständlich auch wieder möglich. Und als besonderes Highlight ist einer der besten HipHopper Österreichs, Chris Aldover, zu Gast. Er gestaltet bei der Station „Interkulturell“ den Teil „Arbeit“ und gemeinsam mit allen Kindern und Familien den Abschluss.

Wie jedes Jahr gibt es auch ein Theater für die Kinder bei der Kinderspielstadt. Massimo Rizzo und Marietheres van Veen gestalten ein „Mitmachtheater“, welches rund um „das kleine grüne Krokodil“ zum „kleinen ABC des Puppenspiels“ einlädt.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice