St. Pölten Konkret

InsBesondere Kultur: Kunst trifft Champagner

22.02.2015, von Beate Steiner

dscn4629
Im Bild (1/5): Karl Heinz Maringer plaudert über Kunst und Künstler. (beate steiner)
dscn4624
Im Bild (2/5): Georg Sprinzl und Ferdinand Krug lauschten gebannt. (beate steiner)
stp09bs-maringer3_steiner.jpg
Im Bild (3/5): Prost mit Champagner: Eva Maringer und Stadträtin Ingrid Heihs. (beate steiner)
stp09bs-maringer2_steiner
Im Bild (4/5): Fachsimpelten über schöne Bilder: Peter Lengersdorff und Fritz Sochurek. (beate steiner)
stp09bs-maringer1_steiner
Im Bild (5/5): Karl Heinz Maringer mit Elisabeth und Martin Sonnleithner vor original Nitsch-Bildern. (beate steiner)

Kunstkenner und Freunde lud Galerist Karl Heinz Maringer zum besonderen Fest mit prickelndem Champagner.

Seit fast 40 Jahren bereichert die Galerie Maringer als Salon für Kunst und Kommunikation St. Pöltens Kulturszene, brachte große Namen wie Markus Prachensky, Hans Staudacher, Hermann Nitsch in die Landeshauptstadt. Diese seine Lieblinge zeigt der Galerist derzeit in seinen Räumlichkeiten, und viele andere große Künstler aus dem Fundus der Galerie. Beim Champagnerfest lauschten viele Fans den Ausführungen des Kunstkenners („Die Preise für Kunst sind pro Jahr 5 Prozent gestiegen, das schafft keine Bank“) und den Anekdoten über seine Begegnungen mit all den kreativen Menschen. Wohl gefühlt haben sich da neben den Künstlern Fritz Sochurek und Martin Sonnleithner auch viele Kunstgenießer wie Primar Georg Sprinzl, Chirurg Joachim Siegel und Orthopäde Martin Mayr, Notar Ferdinand Krug, die Unternehemer Peter Lengersdorff und Brigitte Fuchsbauer.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice