St. Pölten Konkret

InsBesondere Kultur: Ein Küsschen von Perpetuum

08.03.2015, von Beate Steiner

baer1_perpetuum_christiankellner
Im Bild (1/6): Bernhard Scharl im Einakter "Der Bär", einem "Scherz" mit Leidenschaft, Temperament und einem Duell. (christian kellner)
baer2_perpetuum_christiankellner
Im Bild (2/6): Daniela und Georg Wandl in "Der Bär" - streitend und küssend. (christian kellner)
heiratsantrag1_perpetuum_christiankellner
Im Bild (3/6): Martin Freudenthaler, Alexander Kuchar und Raffaela Ofner im "Heiratsantrag" (christian kellner)
heiratsantrag2_perpetuum_christiankellner
Im Bild (4/6): Martin Freudenthaler macht den "Heiratsantrag". (christian kellner)
hochzeit1_perpetuum_christiankellner
Im Bild (5/6): Die Hochzeitsgesellschaft in "Die Hochzeit". (christian kellner)
hochzeit2_perpetuum_christiankellner
Im Bild (6/6): Das Brautpaar in "Die Hochzeit": Iris Teufner und Florian Scheibelreiter. (christian kellner)

Theater Perpetuum hat wieder die Bühne im Forum Kino erobert, diesmal mit drei Einaktern von Anton Cechov.

Die St. Pöltner Kult-Theater-Truppe hat heuer drei Einakter von Anton Cechov auserkoren, und so stehen so viele Perpetuum-Mitglieder wie selten zuvor auf der Bühne im ehemaligen Forum-Kino und haben geküsst, geschimpft, philosophiert, gekreischt und fast geschossen — all das zum Vergnügen des Publikums.
"Der Bär", "Der Heiratsantrag" und "Die Hochzeit" werden noch bis 21. März jeden Freitag und Samstag gespielt — hingehen, anschauen, mitlachen!

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice