St. Pölten Konkret

Innenstadt bekommt neuen Spielplatz

11.03.2015, von Martin Koutny

Spielplatz Innenstadt
Im Bild (1/1): Gärtnermeister Robert Wotapek Daniel Brandtner sowie Baudirektor DI Kurt Rameis und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler beim Sandkisten-Spatenstich. (mss/Eisenhut)

Bei der Entwicklung der St. Pöltner Innenstadt vergisst man nicht auf die Kinder. Sie bekommen auf einem geschützt liegenden Grundstück einen neuen Spielplatz der Extraklasse, der von der NV Projektmanagement GmbH mitfinanziert wird.

Der neue Kinderspielplatz soll auf dem Grundstück 237/2 der Stadt und zwar im östlichen Teil des öffentlichen Parks inmitten der Verbauung zwischen der Julius Raab-Promenade und dem Schießstattring (nahe dem Gebäude der Uniqa Versicherung), errichtet werden.

„Bei der Schaffung von Wohnraum achten wir besonders auf die Bedürfnisse von Kindern. In der Innenstadt entstehen viele neue Wohnungen und deshalb bauen wir auch im Zentrum einen neuen attraktiven öffentlichen Spielplatz. Es ist wichtig, dass sich Kinder im Freien aufhalten und sich viel bewegen. Dazu leisten wir mit attraktiven Kinderspielplätzen einen wichtigen Beitrag“ betont Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, der die notwendigen Beschlüsse schon im nächsten Stadtsenat am 23. März herbeiführen will.

Spielplatz für alle
Geplant ist ein Spielplatz für jede Altersgruppe mit Spielhaus mit Zeltdach, Rampe und Seil, Rutsche- und Kletterstruktur, Doppelschaukel, Balkenwippe und eine Sandkiste für die Kleinen. Als Fallschutz ist eine Kiesauflage vorgesehen. Die Fläche beträgt 640m2. Selbstverständlich sind auch eine entsprechende Anzahl von Sitzbänken und Abfallbehälter vorgesehen.
Für die Umsetzung ist der Monat Mai vorgesehen, die Fertigstellung soll so schnell wie möglich erfolgen.
Die Stadt verfügt damit über insgesamt 48 öffentliche Spielplätze.

Die Kosten für die Erstausstattung mit Spielgeräten in der Höhe von ca. 30.000 Euro werden von der NV Projektmanagement GmbH als Ersatz für die ansonsten fällig werdende Spielplatz-Ausgleichsabgabe getragen.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice