St. Pölten Konkret

Hund sein in St. Pölten

07.07.2017, von Marketing St. Pölten

samu_1
Im Bild (1/4): Der Österreichische Landpinscher Samu genießt seine Freizeit im Regierungsviertel.
luna
Im Bild (2/4): Die 5 jährige Hündin Luna geht gerne an der Traisen spazieren.
fini-hund
Im Bild (3/4): Die hübsche Fini ist gern Hund in St. Pölten. (privat)
scully
Im Bild (4/4): Der reinrassige Malteser Scully ist elf Jahre alt und ist am liebsten draußen im Grünen.

Für das Leben mit Hund in der Stadt gibt es jetzt eine informative Broschüre mit vielen Tipps und Tricks, die das Zusammenleben erleichtern sollen.

Alle Tipps fürs Leben mit Vierbeinern erklärt eine attraktiv aufbereitete Broschüre, die im Rathaus erhältlich ist. Darin ist etwa zu lesen, dass wohlerzogene Hunde an der Leine auch in der Innenstadt gern gesehen sind, sogar am Wochenmarkt und in zahlreichen Geschäften und Gastronomiebetrieben. Dort fällt dann schon einmal ein Leckerli, auf jeden Fall aber eine Schale Wasser, für den Fell-Gast ab. Für tierische Notfälle gibt es im gesamten Stadtgebiet 220 Stationen, an denen gratis das "Sackerl fürs Gackerl" entnommen werden kann.

Wissenswertes für HundebesitzerInnen

Auch tierische St. Pöltner haben einen Meldezettel: Hunde, die älter als drei Monate sind, müssen beim Magistrat gemeldet werden – für sie sind 45 Euro pro Jahr an Hundesteuer fällig. Hunde können auch in die Schule gehen: Es gibt Welpenkurse, Agility-Training und auch den Hundeführerschein. Wer diesen erwirbt oder eine gleichwertige Prüfung ablegt, dem erlässt die Stadt die Hundesteuer für ein Jahr. Der LUP steht ebenfalls als öffentliches Verkehrsmittel zur Verfügung – große Hunde zahlen dafür einen Euro. Natürlich ist dies, zum Schutz aller Fahrgäste, nur mit Leine und Maulkorb möglich. Auch das planschen in der Traisen und im Mühlbach ist gestattet. Am Ratzersdorfer See und an den Viehofner Seen heißt es allerdings von Mai bis Ende September: „Hundeverbot!“

In der Broschüre finden sich noch zahlreiche Adressen und Tipps, die das Stadtleben mit Hund erleichtern, etwa zu den Themen Tiergesundheit oder Tiere in der Wohnung, bis hin zum Abschied vom treuen Vierbeiner.

Die Idee zum Serviceheft über Hunde hatte St. Pölten-Marketing-Geschäftsführer Matthias Weiländer: „Mir hat das Thema gefallen, weil man die Standortvorzüge St. Pöltens hervorragend über das Thema Hunde darstellen kann.“ Auch Helga Todt von der Finanzabteilung der Stadt ist zufrieden mit dem bunten Info-Heft für Hundebesitzer: „Es ist eine wichtige Serviceleistung für Hundebesitzer und zeigt, dass St. Pölten wirklich viel zu bieten hat.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice