St. Pölten Konkret

Richtig Anheizen – von oben anzünden

08.01.2018, von Corina Muzatko

Speziell in der kalten Jahreszeit sorgt ein knisterndes Feuer im Ofen für Wärme und Gemütlichkeit. Gerade beim Anheizen kommt es aber häufig zu starker Rauchentwicklung, die zu Belästigungsreaktionen bei den Nachbarn führt und auch zur Feinstaubbelastung im Stadtgebiet beiträgt. Mit der richtigen Vorgehensweise beim Anheizen kann dies weitgehend vermieden werden.

Holzkauf
Wesentlich für das richtige Anheizen ist es trockenes Holz zu verwenden. Feuchtes Holz kann zu Versottung und Kaminbrand führen. Haben Sie frisches feuchtes Holz, so sollte Sie dieses vor Verwendung durchaus zwei Jahre im Freien zum Trocknen lagern.
Säubern des Ofens
Säubern Sie den Ofen und entleeren Sie die Aschenlade vor dem Einheizen.

Vorbereitung Feuerraum
Legen Sie links und rechts im Feuerraum 2 dünne Spanhölzer auf. Öffnen Sie den Primär- und Sekundärluftschieber bzw. den Rüttelrost, sodass Luft durchströmen kann. Anschließend legen Sie zwei bis drei normale trockene Holzscheite in Querrichtung und darauf nochmals kreuzweise geschlichtetes Spanholz (am besten Weichhölzer) mit ausreichend Abstand von 1 – 3 cm.

Anzünden
Geben Sie auf das kreuzweise geschlichtete Spanholz den Anzünder, wie z.B. in Wachs getränkte Holzwollstücke. Achtung: flüssige Brandbeschleuniger sind sehr gefährlich und nicht geeignet! Zünden Sie den Anzünder an und schließen Sie langsam die Ofentür und warten Sie bis die Weichholzspäne gut angebrannt sind.

Einstellen der Luftzufuhr
Nachdem die Späne gut angebrannt sind können sie den Rüttelrost schließen. Beim Anheizen ist es wichtig, dass sich ausreichend Glut im Ofen bildet. Ist ausreichend Glut vorhanden, schließen Sie die Primärluft und stellen die Sekundärluft auf Optimalstellung. Nähere Details zu den richtigen Einstellungen finden Sie in der Betriebsbeschreibung zu Ihrem Ofen.

Nachlegen
Lassen Sie die erste Ladung zuerst einmal richtig durchbrennen, bis sich eine Grundglut bildet. Auf diese können Sie dann unbesorgt nachlegen. Zum Nachlegen legen Sie eine Lage Scheitholz vollflächig auf. Die hohe Temperatur der Grundglut entzündet das nachgelegte Holz in wenigen Sekunden.

Viel Spaß und wohlige Wärme beim Einheizen!

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice