St. Pölten Konkret

Unterstützung für die Wasserrettung

06.02.2018, von Corina Muzatko

TinnSilver
Im Bild (1/1): Das Einsatzboot Tinn Silver beim Bojen setzen am Viehofner See in Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei St. Pölten. (Foto: Österreichische Wasserrettung)

Aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Motors auf dem Einsatzboot Tinn Silver der Wasserrettung war es notwendig einen neuen Motor anzukaufen. Die Stadt wird den Ankauf mit 5.000 Euro subventionieren.

Die Mitglieder und Funktionäre der Abschnittsleitung St. Pölten – NÖ/Zentral der Österreichischen Wasserrettung leisten in zahlreichen Einsätzen wertvolle Dienste für die St. Pöltner Bevölkerung und tragen damit zur Sicherheit, insbesondere von Badegästen und Wassersportlern bei. So übernimmt etwa die St. Pöltner Wasserrettung während der Badesaison an Wochenenden und Feiertagen auch die Überwachung des Ratzersdorfer Badesees. In diesem Sinne wurden 2017 am Ratzersdorfer See zahlreiche Erste-Hilfe-Maßnahmen gesetzt. Auch Großveranstaltungen wurden von der St. Pöltner Wasserrettung überwacht und damit die Sicherheit dieser Veranstaltungen gewährleistet.

Die Österreichische Wasserrettung, Abschnitt St. Pölten-NÖ/Zentral hat sich im Jahr 2017 aufgrund des Alters des Motors auf dem Einsatzboot Tinn Silver entschlossen, einen neuen Schiffsmotor der Marke Mercury anzukaufen. Weiters waren auch einige Änderungen bei der Schiffshydraulik und der Lenzpumpe notwendig. Diese Anschaffungen bzw. Änderungen waren mit einem Kostenaufwand von 13.847 Euro verbunden. Die vielfältigen Aktivitäten der St. Pöltner Wasserrettung sind zum Teil mit hohen Kosten verbunden, die nicht zur Gänze von der Organisation selbst getragen werden können. Für den Ankauf des Motors auf dem Einsatzboot Tinn Silver der Österreichischen Wasserrettung, Abschnitt St. Pölten-NÖ/Zentral soll in der nächsten Sitzung des Stadtsenates am 26. Februar 2018 eine Subvention in der Höhe von 5.000 Euro beschlossen werden.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice