St. Pölten Konkret

insBesondere Markt: Was wäre Weihnachten ohne Karpfen

10.12.2014, von Beate Steiner

bildschirmfoto 2014-12-10 um 16.29.43
Im Bild (1/8): Ein Adventbesuch auf den St. Pöltner Märkten lohnt sich immer. (marktamt st. pölten)
1x4e8978
Im Bild (2/8): Am Markt werden auch schöne Weihnachtsgestecke angeboten. (marktamt st. pölten)
1x4e8982
Im Bild (3/8): Frisches Bauernbrot am Domplatzmarkt. (marktamt st. pölten)
bildschirmfoto 2014-12-10 um 16.30.59
Im Bild (4/8): Kekse in Hülle und Fülle gibt es auf den Märkten (marktamt st. pölten)
forellenfilet
Im Bild (5/8): Forellenfilets sind eine feine Vorspeise fürs Festmenü. (marktamt st. pölten)
vaterundsohn grabner
Im Bild (6/8): Vater und Sohn Grabner im Yspertal. (marktamt st. pölten)
waldviertler karpfen
Im Bild (7/8): Waldviertler Karpfen haben besonders schmackhaftes Fleisch. (marktamt st. pölten)
karpfenfilet geschröpft
Im Bild (8/8): Geschröpfter Karpfen ist praktisch grätenfrei. (marktamt st. pölten)

Ein knusprig-zarter Karpfen gehört für viele auf den festlich gedeckten Weihnachtstisch, wie feine Kekse und duftender Punsch. Am Markt auf dem Domplatz gibt es den heimischen Fisch in bester Qualität — wie zahlreiche andere kulinarische Adventschmankerl.

Er ist die schmackhafte Alternative zu Truthahn und Weihnachtsschinken, der Karpfen. Oder darf's einmal eine Forelle oder ein Saibling sein? Auf den St. Pöltner Märkten werden alle kulinarischen Wünsche erfüllt.

Exzellente und vor allem auch mit der Genusskrone ausgezeichnete geräucherte filetierte Forellen sowie Saiblinge und Karpfen gibt es bei Familie Sigl - und dazu ein köstliches Petri Bräu.
Neu am Markt bietet die Firma Bergfisch ihre Produkte an.
Und die feinen Waldviertler Karpfen gibt es selbstverständlich bei Familie Grabner aus dem Yspertal. Diese Karpfenfilets werden geschröpft und somit nahezu grätenfrei angeboten.

Elisabeth und Friedrich Grabner aus Ysperdorf haben sich auf die Veredelung von Fischen aus dem Waldviertel spezialisiert. Bereits vor 30 Jahren begann Großvater Friedrich Grabner mit dem Marktverkauf von Brot und Mehlspeisen. Heute sind die Hauptprodukte des Familienbetriebs Fische aus dem Waldviertel. Das Sortiment umfasst nicht nur Bachforellen, Lachforellen, Saiblinge und Karpfen, sondern auch Zander und Wels. Die Fische werden nach dem Fang zuerst sortiert, geschlachtet und ausgenommen, anschließend frisch oder geräuchert, im Ganzen oder filetiert angeboten.
Eine besondere Spezialität sind Lachsforellenfilets, gebeizt und kalt geräuchert, sowie Fischaufstriche, Sülzchen und Pasteten.
Vor ein paar Jahren hat die Familie Grabner ihre Produktpalette erweitert und verkauft zusätzlich "Waldviertler Bio- und Naturprodukte".

Als schmackhaftes Weihnachtsessen empfiehlt Frau Grabner Weihnachtskarpfen in Weinteig (für 2 Personen)
1/4 l Weißwein, 3 mittelgroße ganze Eier, 1 Prise Salz, und 8 EL glattes Mehl mit einem Schneebesen zu einer dickflüssigen Masse klumpfrei versprudeln. Ca. 40 dag Waldviertler Karpfenfilet in 4 Stücke teilen, mit Salz und Pfeffer würzen und etwas einwirken lassen. In der Zwischenzeit eine Pfanne mit Fett erhitzen, Karpfenstücke in den Weinteig tauchen (Teig muss haften bleiben) und im mittelheißen Fett beidseitig ca. 10 -12 min. goldbraun backen. Beilage: Gemüseganitur oder Salat

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice