St. Pölten Konkret

Stadt der Brunnen

11.07.2018, von Martin Koutny und Denise Schiffler

brunnen st. pölten 3
Im Bild (1/6): Die fleißigen Mitarbeiter des Wirtschaftshofes halten die 16 St. Pöltner Brunnen in Schuss. Thomas Berner ist oft am Europaplatz im Einsatz und fischt nach Müll. (Martin Koutny)
brunnen st. pölten 1
Im Bild (2/6): Ing. Erwin Sulzer und Thomas Berner freuen sich über den neu renovierten Brunnen in der Sensengasse. (Martin Koutny)
brunnen st. pölten 6
Im Bild (3/6): Auch abstrakte Strukturen tragen zu der harmonischen Atmosphäre bei den Brunnen bei. (Martin Koutny)
brunnen st. pölten 5
Im Bild (4/6): In der Brunngasse ist der Brunnen mit einem Trinkwasserspender kombiniert. (Denise Schiffler)
brunnen st. pölten 2
Im Bild (5/6): Thomas Berner misst regelmäßig den ph-Wert und den Chlorgehalt, um die Wasserqualität zu überprüfen. (Martin Koutny)
brunnen st. pölten 4
Im Bild (6/6): Die tratschenden Frauen sind ein St. Pöltner Wahrzeichen. Hier ist ein Trinkbrunnen installiert, bei dem man sich erfrischen kann. (Denise Schiffler)

17 öffentliche Brunnen gibt es in der Landeshauptstadt. Sie sind ein wesentlicher Beitrag zur hohen Lebensqualität in der Stadt. Für den Leiter des Wirtschaftshofes, Ing. Erwin Sulzer und sein Team stehen Wartungs- und Renovierungsarbeiten, Wasserqualitätsüberprüfungen und vor allem das regelmäßige Befüllen auf der Tagesordnung.

Mit den durchgehend warmen Temperaturen werden jedes Jahr im Frühling die öffentlichen Brunnen in St. Pölten in Betrieb genommen. Das bedeutet viel Arbeit für das Team des Wirtschaftshofes. Zu Beginn stehen vor allem Reinigungsarbeiten, kleinflächige Betonsanierungen, Farberneuerungen und technische Kontrollen am Programm. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Wartung der Pumpen und Düsen gelegt. Laub und andere Abfälle werden beseitigt, zudem werden Risse und undichte Stellen ausgebessert sowie Anstriche erneuert. Danach werden die Brunnen mit hochwertigem Grundwasser mindestens zwei Mal pro Woche aufgefüllt.

Schöne Brunnen brauchen Pflege
Im Jahresverlauf stehen hauptsächlich Reinigungs- und Pflegearbeiten am Programm. Je nach Wetterlage wird die Wasserqualität zwei bis drei Mal pro Woche überprüft. Dabei werden der ph-Wert und der Chlorgehalt gemessen. Meist wird dann das Brunnenwasser, ähnlich einem privaten Swimmingpool, mit Chlor behandelt. Durch Bepflanzungen bei den Springbrunnen werden mit dem Wind häufig Erde, Blüten und Blätter eingetragen. Weiters spielt auch die Sonneneinstrahlung eine Rolle bei der Wasserqualität in den Brunnen. So kann es zu Algenbildung und natürlichen Verunreinigungen kommen.
Ein bis zwei Mitarbeiter vom städtischen Wirtschaftshof sind in der warmen Jahreszeit regelmäßig mit der Instandhaltung der öffentlichen Brunnen beschäftigt.

Gute Wasserqualität
Trotz der allgemein guten Wasserqualität in den Brunnen darf das Wasser nur bei jenen Brunnen getrunken werden, die ausdrücklich als Trinkwasserbrunnen deklariert sind. „Brunnen sind auch keine Badegelegenheit für Mensch oder Tier. Im Springbrunnen am Bischofsteich beispielsweise wurde dieses Jahr mit Duschgel „gebadet“. Durch die üppige Schaumentwicklung musste das gesamte Becken ausgelassen und gereinigt werden. Der Aufwand war enorm“, sagt Ing. Erwin Sulzer.

Brunnen sind kein Mistkübel
Leider landen häufig Abfälle und sogar Zigarettenstummel in den Brunnen. „Ein Brunnen ist kein Mistkübel. Abfälle, wie etwa Eisstangerl bzw. -löfferl, Zigarettenstummel und Sackerl, dürfen nicht in die Brunnen geworfen werden, weil das zu technischen Problemen bei den Wasserpumpen und Düsen führt und diese im schlimmsten Fall sogar erneuert werden müssen. Außerdem müssen die Abfälle in aufwendiger Handarbeit herausgefischt werden. Alleine der Brunnen bei der Pestsäule am Rathausplatz ist heuer schon zweimal wegen eines Plastiksackerls im Ablauf übergegangen“, mahnt Ing. Erwin Sulzer.

Der nächste Winter kommt bestimmt
Das Ende der Saison ist im Oktober und nach einer Reinigung werden die 16 Brunnen entleert, frostsicher gemacht und bis zum nächsten Frühling eingewintert.

Liste der öffentlichen Brunnen:
1. Bischofsteich
2. Wolfsbrunnen Landhaus
3. Schreinergasse- Trinkbrunnen
4. Herrenplatz- Trinkbrunnen
5. Stufenbrunnen Rathausplatz- Trinkbrunnen
6. Pestsäule Rathausplatz
7. Brunngasse
8. Kremsergasse (dzt. wegen Bauarbeiten stillgelegt)
9. Bahnhof Vorplatz Süd
10. Europaplatz
11. Sensengasse
12. Helligergasse Robinsonspielplatz
13. Traisendamm Landsbergerstraße - Trinkbrunnen
14. Harland Amtshaus
15. Schärfstraße Kreisvekehr
16. Pottenbrunn Amtshaus
17. Maria-Theresia-Straße Südpark


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice