St. Pölten Konkret

Geförderte Lern-Hilfe

08.10.2018, von Marketing St. Pölten GmbH

scribmeticum
Im Bild (1/1): Möchten lernschwachen Kindern eine Chance geben: Ulli Mesner, Sylvia Schmied-Blab, Josef Wildburger, Beate Steiner, Ferdinand Krug, Gabriele Hintermeier und Josef Baumgartner (privat)

Unterstützung Scribmeticum finanziert einkommensschwachen Familien Therapien für Kinder mit Legasthenie und Dyskalkulie.

Kinder, die an der Lese-Rechtschreibschwäche Legasthenie oder der Rechenschwäche Dyskalkulie leiden, haben meist Schwierigkeiten, dem Regelunterricht zu folgen. Eine professionelle individuelle Förderung kann helfen, dass die Zeugnisverteilung ohne Fünfer in Deutsch oder Mathe vorübergeht. Die langwierigen Therapien sind für viele Familien allerdings eine große finanzielle Belastung.

Der Verein Scribmeticum unterstützt Eltern, die sich eine professionelle Hilfestellung für ihre Sprösslinge nicht leisten könnten. „Den ersten vier Kindern wurde bereits geholfen, wir werden ihre Therapien zahlen“, sagt Ulli Mesner, Obfrau des Vereins, der sich durch Sponsoren- und Mitgliedsbeiträge finanziert. „Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen bei der guten Sache mithelfen. Infos gibt es auf scribmeticum.at“, wirbt Vereinsgründer Josef Baumgartner um Mitglieder.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice