St. Pölten Konkret

Honig - der Trank der Götter

08.01.2019, von Marketing St. Pölten GmbH

honig-titel-png
Im Bild (1/4): Honig am Markt (marktamt st. pölten)
bienen
Im Bild (2/4): (marktamt st. pölten)
honigvielfalt
Im Bild (3/4): (marktamt st. pölten)
süße verführung
Im Bild (4/4): (marktamt st. pölten)

Auf den St. Pöltner Märkten finden Sie die unterschiedlichsten Honigsorten, aber auch Honigspezialitäten wie Propolis, Honigwein und Honigbier.

Schon in der Steinzeit wurde Honig vom Menschen als Nahrungsmittel genutzt. Im alten Ägypten galt Honig als "Speise der Götter" und als Quelle der Unsterblichkeit. Er war ein begehrtes Handelsgut und Zahlungsmittel und wurde im antiken Griechenland als Quelle der Weisheit und Dichtkunst angesehen und war Schönheits- und Heilmittel zugleich. Auch in der heutigen Zeit wird Honig neben anderen Bienenprodukten in der Naturheilkunde eingesetzt. So ist Propolis, auch Bienenharz genannt, eine von Bienen produzierte klebrige Substanz und wird zur Verdichtung der Bienenstücke verwendet. Viele bezeichnen es als natürliches Antibiotikum. Die Anwendungsgebiete sind unterschiedlich, aber am häufigsten wird es bei nicht eitrigen Zahnfleisch- und Rachenentzündungen eingesetzt. Honig selbst besteht hauptsächlich aus den Zuckerarten Fruktose und Glucose sowie Wasser, Vitaminen, Aminosäuren und Mineralstoffen. Bienen müssen zirka zwanzig Millionen Blüten anfliegen, um Nektar für ein Kilogramm Honig zu sammeln.
Rund um St. Pölten gibt es eine vielfältige Naturlandschaft und daher auch ein entsprechend vielfältiges Honigangebot. Auf den St. Pöltner Märkten finden Sie die unterschiedlichsten Honigsorten, wie z.B. Blütenhonig, Akazienhonig, Waldhonig, Waldblütenhonig, Lindenblütenhonig, Cremehonig, aber auch Honigspezialitäten wie Propolis, Gelee Royale, Blütenpollen, Honigzuckerl oder Honigwein und Honigbier. Gustieren Sie bei den Familien Baburek, Bertl, Bogner, Marchhart, Moser, Schmied oder Schweiger - die große Auswahl wird Sie begeistern!


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice