St. Pölten Konkret

Alles bereit für die Grillzeit

22.05.2019, von Marketing St. Pölten

grillen-titel
Im Bild (1/3): Alles zum Grillen, inklusive Tipps, gibt es auf den Märkten (Marktamt St. Pölten)
bereit für den griller1
Im Bild (2/3): (marktamt st. pölten)
wunderbare salate
Im Bild (3/3): Auch köstliche Salate für die Grillparty bieten die Marktbeschicker an. (marktamt st. pölten)

Das Wetter ist zwar derzeit noch nicht ganz perfekt - aber echte Grillfans lassen sich davon nicht abhalten.

Gustieren Sie am Markt - hier finden Sie jetzt schon alles für Ihr Grillfest. Vom Frischfleisch von Schwein, Rind, Lamm, Huhn oder Pute bis hin zu den verschiedensten Würsten, ungewürzten und gewürzten Putenspießen oder den verschiedensten Würsten sind unsere Beschicker gerüstet für Ihre Grillwünsche. Wie wäre es einmal mit einer gegrillten Forelle?
Probieren Sie dazu die köstlichen Salate von Familie Hell - Erdäpfel-, Kraut- und Roter Rübensalat oder der neue Cole Slaw sind eine ideale Ergänzung zu den fleischlichen Genüssen.

Hier noch ein paar Grilltipps vom AMA-Grillmeister Helmut Marchhart:

- Fleischqualität ist das A & O beim Grillen! Wer hier spart, der spart an der falschen Stelle - die wichtigsten Kriterien bei Rindfleisch sind Fleischreife und der richtige Fettgehalt- die Marmorierung sagt aus ob ein Steak saftig ist und genügend Geschmack hat.

- Ein Temperaturfühler hilft Ihnen beim "Grillen am Punkt". Die Kerntemperatur für medium rare(=halbgar) bei Rind- oder Lammsteak sollte 52-57 °C, bei Schweinefleisch 69°C betragen.

- Verwenden Sie lange Grillzangen und -spachteln, keine Grillgabeln; durch Einstichlöcher im Grillgut tritt Fleischsaft aus und das Grillgut wird trocken.

- Ungeduld ist der größte Fehler, den Sie beim Grillen machen können - nehmen Sie sich Zeit.

- Beim Grillen von Fleisch ist es wichtig dass Sie dieses ruhig liegen lassen - einmal umdrehen reicht. Wenn Sie es öfter wenden reißen die Fleischfasern.

- Fisch vor dem Grillen trocken tupfen. Auch hier gilt - nur einmal wenden! Außerdem nur innen würzen und langsam grillen. Wenn sich beim ganzen Fisch die Rückenflosse in Form eines "Kamms" leicht rausziehen lässt ist er gar.

- Salzen Sie vor allem kleinere Steaks erst kurz vor dem Grillen.

- Beim Grillen mit Kräutern ist es ratsam, diese erst am Ende der Garzeit zu verwenden, weil sie sonst verbrennen und bitter schmecken.

- Grillen mit Alufolie - Fleisch oder Gemüse auf die glänzende Seite legen und diese vorher immer leicht mit Öl bestreichen - das Grillgut bleibt auf der matten Seite viel leichter kleben.

- Damit das Fleisch auf Holzspießen nicht so leicht kleben bleibt empfehle ich, diese vorher in Öl oder Wasser einzulegen (oder Metallspieße verwenden).

- Marinaden oder Gewürzmischungen mit Zucker und Honig erst kurz vor Grillende auf das Grillgut streichen oder mit weniger Hitze arbeiten, da der Zucker das Grillgut sonst verbrannt aussehen lässt.


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice