St. Pölten Konkret

August wird Stattgarten-Monat

06.08.2015, von Beate Steiner

stattgarten-spaziergang
Im Bild (1/1): Lena Weiderbauer und Thomas Kainz rufen den August als Stattgarten-Monat aus (Beate Steiner)

Die „Urban Gardening“-Initiative rund um Lena Weiderbauer und Thomas Kainz hat den August zum „Stattgarten-Monat“ erklärt und lädt zu interessanten Aktivitäten rund ums Thema Garteln, Ernten, Teilen.

Die Initiative Stattgarten hat für den August zahlreiche Aktionen in der Stadt rund ums Garteln geplant und lädt zum Mitmachen ein.

So wird am Samstag, 8. August, gewandert, und zwar vom Rathaus bis zur Seedose. Dabei stellt Lena Weiderbauer die „Urban Gardening“-Projekte der Stattgärtner vor: das Kräuterrad im Rathausinnenhof, beim Supperiör in der Marktgasse, bei der Greißlerei 2.0 in der Ingruberstraße und bei der Seedose.
Solche eine Themenwanderung ist dann auch nach Süden angesagt, am Samstag, 29. August, vom Kräuterrad bis zum Sonnenpark. Dazwischen gibt es zwei Ernteaktionen, bei denen Kräuter und Früchte verarbeitet und verteilt werden.
Am Samstag, 16. August, öffnet Naturheilkundlerin Christine Konlechner ihren paradiesischen Garten in St. Georgen, erklärt die Wirkung ihrer Wildkräuter und lässt die Teilnehmer diese zu Schmankerln verarbeiten auch verkosten.
Und am Mittwoch, 26. August, gewährt die Emmaus CityFarm Einblick in ihr grünes Reich in Wagram.

Anmeldung für alle Aktionen unter stattgartenstp@gmail.com oder www.facebook.com/stattgartenstp oder 0676/6518556

  • Samstag, 8. August , 14 bis 16 Uhr, Themenwanderung „Urban Gardening“ zur Seedose
  • Freitag, 14. August , 13.30 bis 15.30 Uhr, Ernteaktion „Kräuter“ im Medienraum des Rathauses
  • Sonntag, 16. August , 14 bis 19 Uhr, Besuch im Kräutergarten von Christl Konlechner
  • Freitag, 21. August , 13.30 bis 15.30 Uhr, Ernteaktion „Früchte“ im Medienraum des Rathauses
  • Mittwoch, 26. August , 13.30 bis 15 Uhr, Emmaus-CityFarm
  • Samstag, 29. August , 14 bis 16 Uhr, Themenwanderung zum Sonnenpark
Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice