St. Pölten Konkret

Christbaum unter Wasser

21.12.2015, von Thomas Kainz

comp_christbaumversenken 2015_0061
Im Bild (1/3): Im Gedenken an jene, die im und am Wasser verunglückt sind, wurde auch heuer wieder ein Christbaum im Ratzersdorfer See versenkt (W. Oesterreicher)
comp_christbaumversenken 2015_0050
Im Bild (2/3): (W. Oesterreicher)
comp_christbaumversenken 2015_0070
Im Bild (3/3): (W. Oesterreicher)

Alljährlich wird beim Christbaumversenken der Wasserrettung am Ratzersdorfer See all jenen Gedacht, die im oder am Wasser verunglückt sind.

Die Österreichische Wasserrettung St. Pölten lud am 20. Dezember zum alljährlichen Christbaumversenken, einer Tradition, die seit den 70er-Jahren in der Landeshauptstadt praktiziert wird.

"Diese Aktion wird als Dank für einen unbeschadeten Sommer sowie in Gedenken an verunglückte Personen im und unter Wasser durchgeführt", so Doris Horvath, Obfrau der WasserretterInnen. In ihrem Bericht hielt sie fest: "In der abgelaufenen Saison hatten wir 123 Einsätze mit 1.940 Einsatzstunden. Das Jahr stand außerdem im Fokus der Aus- und Weiterbildung, dafür wurden rund 6.100 Stunden aufgewendet."

Bei Tee und Kuchen wanderten auch heuer wieder die Kinder mit Fackeln entlang des See-Ufers bis zur Einstiegsstelle, wo die Taucher der Wasserrettung den Baum von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler bereits in Empfang nahmen und an der tiefsten Stelle des Sees versenkten. Ebenso waren die Samariter, das Rote Kreuz, die Feuerwehen sowie die RettungshundeführerInnen vertreten.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice